Comeback für die alte Bahncard
Bahn gibt neuem Preissystem wieder den Laufpass

Nach erheblichem Passagierrückgang im Fernverkehr schafft die Deutsche Bahn ihr vor einem halben Jahr eingeführtes Preissystem wieder ab. Stattdessen wird die alte Bahncard, die 50 % Rabatt bietet, ab August wieder eingeführt und erweitert.

Reuters BERLIN. Bahnchef Hartmut Mehdorn räumte am Mittwoch in Berlin das Scheitern des Preissystems ein: „Die Kunden haben das nicht akzeptiert.“ Das System sei für die Kunden noch zu kompliziert gewesen. Ab August soll daher wieder eine Bahncard angeboten werden, die 50 % Rabatt bietet. Sie wird teurer als die frühere Bahncard, reduziert aber den Preis für Mitfahrer noch einmal um 50 %. Für Senioren, Studenten und auch für Lebenspartner kostet die Bahncard 50 nur noch die Hälfte. Für Besitzer der aktuellen 25-Prozent-Bahncard werden die Rabattstaffeln vereinfacht. Bei Vorausbuchungen von mindestens drei Tagen können sie die Ermäßigung auf 50 % steigern. Zusätzliche Rabatte etwa für Mitfahrer und auf Sonderpreise gibt es jedoch nicht mehr. Verbraucherverbände, Gewerkschafte und Politiker reagierten positiv auf die Pläne.

"Kunden wollen noch einfacheres System"

Mehdorn gestand ein, dass das ursprüngliche Ziel gescheitert sei, die Kunden durch lange Vorausbuchungen und hohe Rabatte auf weniger ausgelastete Züge zu lenken. „Wir verlieren so eine Steuerungsmöglichkeit.“ Man müsse sich hier aber nach den Kundenwünschen richten, die ein einfacheres System wünschten. „Einfach einsteigen, einfach Sparen“, heiße jetzt die Devise. „Wir glauben aber jetzt den Weg gefunden zu haben, den die Kunden eigentlich wollten.“

Die Bahncard 50 soll in der zweiten Klasse für Normalzahler künftig rund 200 € kosten, für die erste Klasse 400 €. Allerdings hatte die Bahn bereits Ende vergangenen Jahres die Grundpreise für Fernstrecken allgemein gesenkt. Mehdorn kündigte zudem an, dass diese Bahncard in Zukunft mit weiteren Serviceleistungen kombiniert werde, die noch in Arbeit seien.

Neue Bahncard wird es weiter geben

Parallel soll die Bahncard 25 weiter gelten. Ihr Preis wird auf 50 beziehungsweise 100 € reduziert. Der 50-Prozent-Rabatt bei drei Tage Vorausbuchung soll künftig auch gelten, wenn die Reise keine Übernachtung am Wochenende einschließt. Andere Bedingungen wie Mitfahrerrabatt und freie Mitfahrt für Kinder bis 17 Jahren gelten weiter. Ab August könnten Besitzer der Bahncard 25 aber auch auf die Bahncard 50 umsteigen.

Nach Worten von Mehdorn ist die Bahn in den vergangenen Monaten im Fernverkehr deutlich hinter den Planzahlen geblieben. Dies liege aber auch an der Konkurrenz der Billigflieger und der schwachen Konjunktur. Der neue Personenverkehrsvorstand Karl-Friedrich Rausch sagte, mit den Änderungen wolle man die Planzahlen schnell wieder erreichen.

In Unternehmenskreisen hieß es, die Bahn habe im Fernverkehr bis Ende Mai mit einem Umsatz von 1,02 Mrd. € den Plan um 260 Mill. und das Vorjahresergebnis um 165 Mill. € verfehlt. Der Betriebsverlust weitete sich nach dem ersten Quartal aus und betrug demnach in diesem Jahr bis Ende Mai 231 Mill. €. Allerdings hätten gute Ergebnisse im Nahverkehr und im Güterverkehr die Verluste abgefedert, hieß es in den Kreisen.

Verbaucherschutzministerin Renate Künast (Grüne), die mit Mehdorn wegen des Preissystems heftig gestritten hatte, sprach angesichts der Änderungen von einem Schritt in die richtige Richtung. Das System werde zu einem Aufschwung bei der Bahn führen. Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) sprach von hervorragenden Angeboten. Der höhere Preis für die Bahncard 50 sei gerechtfertigt. Ähnlich äußerte sich die Eisenbahnergewerkschaft Transnet. Sie forderte aber weitere Verbesserungen beim Service. Mehdorn sagte, man werde zumindest Teile der Verbesserungsvorschläge der Gewerkschaft aufgreifen. Die Konzepte werde man demnächst vorstellen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%