Auf der Hauptversammlung der Marseille-Kliniken muss Aufsichtsratschef Thomas Middelhoff mit kritischen Fragen rechnen. Die Eigentümer wollen wissen, welche Rolle Hauptaktionär Ulrich Marseille im Unternehmen spielt.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Gute Frage, wer da lenkt. Aber wenn Estella und Ulrich Marseille 60% an der AG besitzen, ist es wohl verständlich, dass sie beide einen gewissen Einfluß haben. Ob sie nun Ämter haben oder nicht, scheint da eher nachrangig zu sein. So wird vermutlich auch Herr Middelhoff zum Aufsichtsratsmitglied und schließlich zum Aufsichtsratsvorsitzenden geworden sein.

    Etwas merkwürdig in diesem Zusammenhang ist dann aber, dass Herr Middelhoff noch da ist nachdem einer seiner alten Vertrauten aus Arcandor/Karstadt-Zeiten wieder aus dem Vorstand gehen musste bzw. ging.

  • Grau ist er geworden, der Herr Marseille.

  • Wo der Middelhoff seine schmierigen Finger drin hat,...

Mehr zu: Corporate Governance - Wer regiert bei den Marseille-Kliniken?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%