Cosco und China Shipping
Chinas Reedereibranche steht vor einer Großfusion

China will seine Schifffahrtsbrancheauf Vordermann bringen. Konzerne wie die staatseigenen Unternehmen China Shipping und Cosco fahren hohe Verluste ein. Nun sollen sie laut einem Bericht fusionieren.
  • 0

ShanghaiIn der chinesischen Reederei- und Schifffahrtsbranche steht Insidern zufolge eine Großfusion bevor. Die beiden staatseigenen Unternehmen China Ocean Shipping Company (Cosco) und China Shipping Group führen Gespräche über einen Zusammenschluss, wie eine mit den Plänen vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters sagte.

China hatte bereits vor ein paar Monaten angekündigt, die Schifffahrtsbranche des Landes mit verschiedenen Reformen auf Vordermann bringen zu wollen. Konzerne wie China Shipping und Cosco, die sich am griechischen Containerhafen von Piräus beteiligen wollen, hatten zuletzt hohe Verluste eingefahren. Offiziellen Angaben zufolge gibt es in der Volksrepublik 240 Schifffahrtsunternehmen.

Die an der Börse in China gelisteten Töchter der beiden Staats-Holdings wurden bereits vergangene Woche vom Handel ausgesetzt. Zur Begründung hatte es geheißen, es stünden „bedeutende Ankündigungen“ bevor. Das chinesische Wirtschaftsmagazin „Caixin“ berichtete, die Regierung habe die beiden Unternehmen aufgefordert, innerhalb der nächsten drei Monate einen Fusionsplan auszuarbeiten. Alle Beteiligten lehnten einen Kommentar dazu ab.

Cosco und China Shipping sind nach Angaben der Unternehmensberatung Alphaliner die weltweit sechst- und siebtgrößten Reedereien. An der Börse wären die beiden Konzerne zusammen rund 20 Milliarden Dollar wert. Die weltgrößte Container-Reederei Moeller-Maersk kommt auf eine Marktkapitalisierung von 18 Milliarden Dollar.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Cosco und China Shipping: Chinas Reedereibranche steht vor einer Großfusion"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%