Dänischer Molkereiriese
Arla verschenkt 15 Tonnen Käse

Eigentlich war die Ware für den russischen Markt bestimmt, dahin kann sie aber nicht geliefert werden: Der dänische Molkereiriese Arla entschloss sich deshalb kurzerhand zu einer großzügigen Käse-Spende.
  • 0

KopenhagenDer dänische Molkereiriese Arla verschenkt 15 Tonnen Käse, die er wegen der Sanktionen nicht nach Russland exportieren kann. Die Ware könne auch nicht anderswohin verkauft werden, erklärte Arla am Donnerstag, entweder weil sie schon für den russischen Markt verpackt wurde oder weil der Käse sich nach den Vorlieben russischer Konsumenten richtet. Im Angebot sind etwa Käsesorten mit den Aromen Blaubeere, Olive oder Rucola.

Der Käse wird nun an die Tafeln in Dänemark verteilt, die Essen und Lebensmittel an Arme und Bedürftige verteilen. Die Chefin der Tafeln, Karen-Inger Thorsen, zeigte sich erfreut: „Für uns ist das eine sehr große Spende, von der mehrere tausend Menschen etwas haben werden.“

Russland hatte Anfang August den Import von Lebensmitteln aus der Europäischen Union, den USA, Kanada, Australien und Norwegen verboten. Die Regierung in Moskau reagierte damit auf Sanktionen des Westens gegen Russland wegen der Ukraine-Krise.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Dänischer Molkereiriese: Arla verschenkt 15 Tonnen Käse"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%