Dank Kostensenkungen
Easyjet verringert die Verluste

Im Winter läuft es für Fluggesellschaften schlecht. Easyjet kann immerhin seine Verluste reduzieren und damit die eigenen Erwartungen übertreffen. Doch die Aktie bricht daraufhin ein.
  • 0

LondonEasyjet hat dank Einsparungen den Verlust in den Wintermonaten deutlich verringert. Das Minus summierte sich im ersten Halbjahr 2013/14 vor Steuern auf umgerechnet 65 Millionen Euro, wie die britische Fluggesellschaft am Dienstag mitteilte. Das entspricht einer Verbesserung von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Erwartungen des Managements wurden damit übertroffen.

Dennoch brachen die Aktien des Billigfliegers um bis zu sechs Prozent auf 1626 Pence ein. Dabei wechselten innerhalb der ersten beiden Handelsstunden bereits mehr Easyjet-Papiere den Besitzer wie an einem gesamten Durchschnittstag.

Es sei enttäuschend, dass Easyjet die Gesamtjahresziele diesmal nicht angehoben habe, sagte Analyst Richard Hunter vom Brokerhaus Hargreaves Landsdown. „Die Kursreaktion zeigt, dass die Erwartungen an Easyjet steigen.“ Kurzfristig müsse zwar mit Gewinnmitnahmen gerechnet werden, an der längerfristigen Aussicht eines steigenden Aktienkurses ändere sich aber nichts.

Easyjet zufolge sind für das zweite Halbjahr bereits 51 Prozent der Sitze gebucht. Dank einer „rücksichtslosen Fokussierung auf die Kosten“ werde man gut zurechtkommen. Allerdings mache die bevorstehende Fußball-Weltmeisterschaft die Vorhersage des Passagieraufkommens schwierig. Viele Kunden wollten nicht in den Urlaub fliegen, solange ihr Team noch im Wettbewerb sei. Der Rivale von Ryanair, Air Berlin und Lufthansa macht in den Wintermonaten traditionell Verluste, weil weniger Kunden fliegen. Im Sommer wird dann das Hauptgeschäft gemacht.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Dank Kostensenkungen: Easyjet verringert die Verluste"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%