DB Arriva

Bahn-Tochter kauft Busbetreiber in Kroatien

Die Bahn-Tochter DB Arriva übernimmt Kroatiens größten privaten Busbetreiber Autotrans. Die Bahn sieht Ost- und Südosteuropa als Wachstumsmarkt. Arriva ist bereits in 14 europäischen Ländern aktiv.
Kommentieren
Die Bahn-Tochter DB Arriva hat 78,3 Prozent der Autotrans-Gruppe erworben. Quelle: dpa
Deutsche Bahn

Die Bahn-Tochter DB Arriva hat 78,3 Prozent der Autotrans-Gruppe erworben.

(Foto: dpa)

BerlinDie Deutsche Bahn hat die Mehrheit am größten privaten Busbetreiber Kroatiens übernommen. Die Bahn-Tochter DB Arriva erwarb 78,3 Prozent der Autotrans-Gruppe (ATG), die rund 1100 Mitarbeiter hat und 448 Busse unterhält, wie die Bahn am Montag in Berlin mitteilte. ATB machte den Angaben zufolge im vergangenen Jahr 49 Millionen Euro Umsatz.

DB Arriva sehe Ost- und Südosteuropa als Wachstumsmärkte, sagte Vorstandschef Manfred Rudhardt. Als Gesellschaft für Bus- und Bahnverkehr im Ausland ist die Bahn-Tochter auch in Polen, Serbien, der Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn aktiv - insgesamt in 14 europäischen Ländern.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "DB Arriva: Bahn-Tochter kauft Busbetreiber in Kroatien"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%