Delta Air kurz vor Beantragung des Gläubigerschutzes
US-Airlines fliegen reihenweise in Konkurs

Die US-Fluggesellschaften stecken in einer tiefen Krise. Konkurse sind mittlerweile die Regel, schwarze Zahlen die Ausnahme. Dabei machen die Europäer vor, wie man klug wirtschaftet.

HB FRANKFURT. Die drittgrößte amerikanische Fluggesellschaft Delta Air steht trotz jahrelangem massiven Stellenabbaus Medienberichten zufolge kurz davor, das Konkursverfahren zu beantragen. Sie würde dann nur noch unter dem im US-Konkursrecht vorgesehen Gläubigerschutz weiterfliegen. Die Nummer zwei der Branche, United Airlines, praktiziert das schon seit Ende 2002. Und auch die Fluggesellschaft Northwest Airlines gilt als Kandidat für den Gläubigerschutz.

Amerikanische wie europäische Branchenexperten betrachten die aktuellen Probleme von Delta Air als symptomatisch für den US-Luftfahrtmarkt. Sie verweisen neben den Kerosinkosten auf die im Vergleich zu Europa deutlich höheren Pensionslasten amerikanischer Luftfahrtunternehmen. Hauptproblem bleiben aber schlicht die Überkapazitäten.

Von den führenden amerikanischen Fluggesellschaften befindet sich bislang lediglich die weltweite Nummer eins American Airlines auf dem Weg der Besserung. Als gesund gelten ausgerechnet die beiden Billiganbieter Southwest und Jet Blue.

United Airlines, wichtiger Partner von Lufthansa in den USA, wollte den Insolvenzstatus längst wieder verlassen haben, musste aber vor wenigen Tagen erneut Schwierigkeiten bei der Sanierung einräumen. „Die gesamte Branche in Amerika hat nicht erkannt, dass man die Probleme nicht mit Preisnachlässen, sondern mit geringeren Kapazitäten löst", sagt Uwe Weinreich, Luftfahrtanalyst der Münchener Bank HVB. Er prangert an, dass stattdessen sogar Kapazitäten ausgeweitet würden. „Es ist beschämend: Aber was in den USA seit Jahren passiert, ist eine einzigartige Geldvernichtungsmaschinerie.“

Seite 1:

US-Airlines fliegen reihenweise in Konkurs

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%