Demonstration
Karstadt-Beschäftigte gehen auf die Straße

In Berlin gaben heute Tausende Karstadt-Mitarbeiter einen deutlichen Warnschuss: Sie demonstrierten für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze. Derweil hat der ums Überleben kämpfende Touristik- und Handelskonzern wieder einmal für Aufsehen gesorgt mit einer eigentlich sehr unbeliebten Geste.

HB ESSEN. Arcandor hat die ursprünglich für Mitte Mai vorgesehene Veröffentlichung seines Zwischenberichts zum zweiten Mal verschoben. Die Zahlen für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2008/2009 sollen nun erst am 18. Juni und damit voraussichtlich erst nach der Entscheidung über Staatsbürgschaften für den Konzern veröffentlicht werden, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Der Grund für die erneute Terminverschiebung stehe im Zusammenhang mit den laufenden Finanzierungsverhandlungen, erklärte das Unternehmen. Ursprünglich hätte die Zwischenbilanz am 14. Juni veröffentlich werden sollen. Doch hatte das Unternehmen wenige Tage vor diesem Datum den Veröffentlichungstermin auf den Freitag dieser Woche geändert.

Mit der erneuten Verschiebung dürften die Zahlen nun erst nach der Entscheidung über die von Arcandor angestrebte Staatsbürgschaft in Höhe von 650 Mio. Euro fallen. Denn nach Angaben von Konzernchef Karl-Gerhard Eick ist der 12. Juni der „Tag der Wahrheit“ für den Konzern. an dem Kredite in dreistelliger Millionenhöhe fällig werden und damit eine Insolvenz droht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%