Der Gas- und Wasserversorger will durch Kooperationen Kosten sparen
Gelsenwasser liegt über Plan

Der Gas- und Wasserversorger Gelsenwasser ist mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr zufrieden. Die nächsten zwei Jahre soll dennoch gespart werden.

HB GELSENKIRCHEN. Während der Umsatz im vergangenen Jahr auf 405,6 (Vorjahr: 396,6) Millionen Euro gestiegen sei, habe der Gewinn im gewöhnlichen Geschäft mit 70,2 (73,1) Millionen Euro den Vorjahreswert knapp verfehlt, sagte der Vorstandschef der ehemaligen E.ON-Tochter, Manfred Scholle am Donnerstag in Gelsenkirchen auf der Bilanzpressekonferenz. In dem Wert des Jahres 2003 waren jedoch knapp drei Millionen Euro außerordentliche Erträge aus der Portfoliobereinigung durch die Trennung von E.ON enthalten. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis, zumal es über unseren eigenen Erwartungen lag“, sagte Scholle.

Für das laufende Geschäftsjahr kündigte der Firmenchef erneut ein „zufriedenstellendes“ Ergebnis an. Mit den neuen Eignern des Unternehmens, den Stadtwerken Bochum und Dortmund, habe Gelsenwasser verlässliche Partner gefunden, die neue und langfristige Perspektiven eröffneten. Auf gemeinsamen Feldern, wie etwa dem Einkauf, im Rohrnetz oder IT, könnten Kosten gespart werden. „Wir werden über alle drei Unternehmen bis 2007 insgesamt 15 Millionen Euro per anno an Aufwand gemeinsam sparen“, sagte Scholle.

Gleichzeitig kündigte er an, dass im Sommer wohl erneut die Gaspreise angehoben würden. „Wenn das Ölpreisniveau so bleibt, werden wir auch in 2005 die Preise anpassen müssen“. Bereits im November 2004 waren die Gaspreise um 0,4 Cent pro Kilowattstunde netto erhöht worden.

2003 hatten die Stadtwerke Dortmund und Bochum gemeinsam den 80-Prozent-Anteil gekauft, den der Energiekonzern E.ON im Zuge seiner Ruhrgas-Übernahme abgeben musste. Inzwischen gehörten 94,93 Prozent der Gelsenwasser-Aktien der von den beiden Kommunen gegründeten Wasser und Gas Westfalen GmbH (WGW).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%