Deutsch klingende Namen wie „Haier“ erfolgreich
Haushaltsgeräte aus Asien erobern Europa

Zuerst waren es Autos, Konsumelektronik und Handys. Nun drängen asiatische Hersteller auch mit Hausgeräten auf westliche Märkte: Billige Kühlschränke und Mikrowellengeräte des chinesischen Anbieters Haier zum Beispiel werden bereits in den zehn größten Einzelhandelsketten Europas und Amerikas vertrieben.

SINGAPUR. Auch die koreanischen Marken LG und Samsung tauchen auf dem hiesigen Kontinent immer öfter bei Händlern auf. Beide Firmen legen bei der Entwicklung neuer Geräte ein hohes Tempo vor. Marktkenner beobachten bei ihnen ein besonderes Gespür für vermarktbare Produktinnovationen. „Samsung und LG haben den Sprung zu globalen Marken geschafft“, sagt Peter Snell, Chairman des Marktforschungsinstituts Synovate. Er erwartet, dass ihre Marktanteile bei Haushaltsgeräten im Westen künftig ebenso steigen wie zuvor bei Handys und Konsumelektronik.

Im Gegenzug sehen Hersteller aus dem Westen Wachstumschancen in Asien: Die BSH Bosch Siemens Hausgeräte GmbH expandiert auf den Heimatmärkten asiatischer Konkurrenten und profitiert dabei vom „Made-in-Germany“- Image. Allerdings bekommen die Deutschen in Fernost auch die Stärken der Wettbewerber aus nächster Nähe zu spüren. „Die Koreaner stehen uns in den Einstiegssegmenten bei der Qualität nicht mehr viel nach“, sagt Hendrik Kretzer, Vertriebsleiter der BSH Singapur.

In Europa bringen die Newcomer aus Fernost vor allem westliche Marken am unteren Ende des Preisspektrums in Bedrängnis. Der asiatische Markt, wo sich die Konkurrenten noch am heftigsten balgen, ist dafür ein guter Indikator: Firmen wie Elektrolux und Whirlpool leiden dort bereits spürbar unter dem Druck lokaler Wettbewerber.

BSH verzichtet in der Region deshalb ganz auf das Massengeschäft. Im obersten Preissegment wächst das Unternehmen mit den Marken Bosch, Siemens und Neff nicht nur in Südkorea und China, sondern auch in Japan. Wie in ganz Asien bietet BSH dort mit Gaggenau die teuerste Hausgerätemarke an. Gag- genau-Geräte sind in Fernost zum Statussymbol geworden. Deshalb verkaufen sie sich sogar in Japan, wo extrem landesspezifische Anforderungen Ausländern den Marktzugang fast unmöglich machen.

Seite 1:

Haushaltsgeräte aus Asien erobern Europa

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%