Deutsche Bahn
Das Buchen von Online- und Handytickets soll leichter werden

Die Deutsche Bahn will Kunden das Buchen von Online- und Handytickets erleichtern. Ab Oktober müssen Reisende bei der Fahrscheinkontrolle nur noch ihren Vor- und Nachnamen nachweisen – und zwar per Ausweis.

BerlinDie Deutsche Bahn vereinfacht die Buchung von Online- und Handytickets. Ab dem 1. Oktober müssen Fahrgäste bei der Fahrscheinkontrolle nur noch ihren Vor- und Nachnamen nachweisen, und zwar per Personalausweis oder Pass, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Bislang mussten Fahrgäste das Dokument vorzeigen, das sie bei der Buchung verwendet hatten, also Kreditkarte, BahnCard oder Ausweis.

Eine Verwechslung von Zahlungs- und Identifikationskarte sei nicht mehr möglich, erklärte die Deutsche Bahn. Auch die Buchung von Tickets für Dritte wird demnach einfacher, weil auf dem Online- oder Handyfahrschein nur noch der Name steht.

Zu den akzeptierten Dokumenten gehören neben Personalausweis und Reisepass alle europäischen Personalausweise und internationalen Reisepässe, ein elektronischer Aufenthaltstitel und die Bescheinigung über die Meldung Asylsuchender, wie die Bahn erläuterte. Schülerausweis, Führerschein oder Truppenausweis reichen nicht.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%