Deutsche Bahn Weniger Kunden im Fernverkehr, Umsatzziel verfehlt

Die Deutsche Bahn hat einem Bericht zufolge ihr Umsatzziel für 2014 um knapp zwei Milliarden Euro verfehlt. Vor allem im Fern- und Güterverkehr läuft es schlecht. Nun will das Unternehmen in die Offensive gehen.
Kommentieren
Im vergangenen Jahr nutzten nur noch 129 Millionen Fahrgäste das IC- und ICE-Angebot des Konzerns. Quelle: Reuters
Deutsche Bahn fährt Bussen hinterher

Im vergangenen Jahr nutzten nur noch 129 Millionen Fahrgäste das IC- und ICE-Angebot des Konzerns.

(Foto: Reuters)

HamburgDie Deutsche Bahn verliert im Fernverkehr einem Medienbericht zufolge weiter Kunden. Im vergangenen Jahr nutzten nur noch 129 Millionen Fahrgäste das IC- und ICE-Angebot des Konzerns, fast zwei Millionen weniger als 2013, wie der „Spiegel“ am Freitag unter Berufung auf Unterlagen für die Aufsichtsratssitzung am nächsten Mittwoch berichtete.

Der Umsatz im Kerngeschäft der Deutschen Bahn sei trotz Preiserhöhungen leicht auf vier Milliarden Euro zurückgegangen, das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) sogar von 323 Millionen Euro um ein Drittel auf 212 Millionen Euro eingebrochen.

Die Deutsche Bahn stellt ihre Bilanz für 2014 am nächsten Donnerstag vor und wollte den Bericht deshalb nicht kommentieren. Laut „Spiegel“ lief es beim Güterverkehr auf der Schiene noch schlechter als im Fernverkehr. Das Umsatzziel von 5,2 Milliarden Euro habe Schenker Rail mit 4,9 Milliarden Euro klar verfehlt, mit 46 Millionen Euro liege das Betriebsergebnis deutlich unter dem Vorjahreswert von 57 Millionen Euro, berichtete der „Spiegel“ weiter.

Der Gesamtkonzern verfehlte dem Bericht zufolge 2014 sein Umsatzziel mit 39,7 Milliarden Euro um knapp zwei Milliarden Euro. 2013 lag der Umsatz bei 39,1 Milliarden Euro. Konzernchef Rüdiger Grube hatte einst das Ziel ausgegeben, das Geschäftsvolumen bis 2020 auf 70 Milliarden Euro zu steigern. Im Februar war er davon erstmals abgerückt und nannte damals nur noch 50 Milliarden Euro als Umsatzziel für 2020.

Der Deutschen Bahn setzen derzeit vor allem die Fernbusse stark zu. Allein durch die Billigkonkurrenz auf der Straße entgingen dem Konzern im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben 120 Millionen Euro an Umsatz. Das Unternehmen will deshalb in die Offensive gehen. Grube hatte im Januar ein neues Konzept für den Fernverkehr für kommende Woche angekündigt. Vor wenigen Wochen stellte die Deutsche Bahn bereits die Neuausrichtung ihres eigenen Fernbusgeschäfts vor.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • afp
Startseite

Mehr zu: Deutsche Bahn - Weniger Kunden im Fernverkehr, Umsatzziel verfehlt

0 Kommentare zu "Deutsche Bahn: Weniger Kunden im Fernverkehr, Umsatzziel verfehlt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%