Deutsche Börse
Neue Kooperation mit Marktbetreiber in China

Die Deutsche Börse baut ihre Kontakte in den chinesischen Markt aus. Eine neue Kooperation mit dem chinesischen Börsenbetreiber CFFEX soll neben dem Erfahrungsaustausch auch gemeinsame Mitarbeiterschulungen ermöglichen.
  • 0

FrankfurtDie Deutsche Börse baut ihre Kontakte in den aufstrebenden chinesischen Markt aus. Mit dem Börsenbetreiber China Financial Futures Exchange (CFFEX) sei am Donnerstag in Peking eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen worden, teilte das Frankfurter Unternehmen mit. Beide Partner planten einen umfassenden Wissens- und Erfahrungsaustausch sowohl in geschäftlichen Belangen als auch hinsichtlich regulatorischer und aufsichtsrechtlicher Entwicklungen. Zudem seien gemeinsame Schulungen und ein Austausch von Mitarbeitern geplant.

Damit erweitere die Deutsche Börse ihre Beziehungen zu Institutionen und Aufsichtsbehörden des Finanzmarktes in China, erklärte Vizechef Andreas Preuß, der zugleich den Terminmarktbetreiber Eurex leitet. Der chinesische Finanzmarkt ist bislang weitgehend abgeschottet. Zuletzt gab es jedoch erste Anzeichen für eine langsame Öffnung.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Deutsche Börse: Neue Kooperation mit Marktbetreiber in China"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%