Deutscher Markt spielt zentrale Rolle für künftiges Wachstum der Briten
Easyjet heizt Billigflieger-Markt weiter an

Die zweitgrößte europäische Billigfluglinie Easyjet errichtet um Marktstart in Deutschland im Mai mit Berlin und Dortmund gleich zwei Drehkreuze. Bedient werden Strecken in Metropolen, aber auch in Feriengebiete. Damit verschärft sich der Wettbewerb im Billigflieger-Segment weiter. Air Berlin droht als Reaktion auf die Entscheidung der Dortmunder mit einem Teilrückzug vom dortigen Flughafen.

HB LONDON. Neben Berlin werde Easyjet im bevölkerungsstarken Ruhrgebiet in Dortmund ein zweites Drehkreuz mit acht Flugstrecken errichten, teilte die Gesellschaft am Freitag in London mit. Außerdem steht Easyjet in Verhandlungen mit dem Flughafen Köln/Bonn, wo aber kein komplettes Drehkreuz geplant ist.

Von Dortmund aus wird Easyjet ab Mai neben europäischen Großstädten wie London, Paris, Rom und Nizza auch klassische Urlaubsregionen in Spanien wie die Baleareninsel Mallorca und die Stadt Alicante an der Südostküste des Landes ansteuern. Damit greift Easyjet in Dortmund wie bereits in Berlin die in den vergangenen Jahren mit ihrem Mallorca-Angebot stark gewachsene deutsche Billigfluglinie Air Berlin direkt an. Von Berlin aus will Easyjet ebenfalls ab Mai unter anderem Athen, Barcelona, Neapel, Nizza, Paris, London und Kopenhagen anfliegen.

Mit Easyjet erhöht sich die Zahl der Low-Cost-Airlines in Deutschland auf acht. Luftfahrt-Experten rechnen mit einem überaus harten Verdrängungswettbewerb. Besonders für Flüge nach Mallorca wird ein brutaler Preiskampf nicht nur zwischen Easyjet und Air Berlin, sondern auch mit der Lufthansa-nahen Germanwings und der zum Reisekonzern TUI gehörenden Hapag-Lloyd Express (HLX) erwartet. Diese haben beide ein Drehkreuz in Köln-Bonn und beäugen die drohende neue Konkurrenz ebenfalls mit Argwohn. Air Berlin als zuletzt wichtigste Fluggesellschaft in Dortmund reagierte sichtlich verärgert und kündigte am Freitag an, die vier Städte-Verbindungen zu überprüfen. „Ich schließe ausdrücklich nicht aus, dass wir Strecken in Dortmund stilllegen“, sagte Air Berlin-Sprecher Peter Hauptvogel. Air Berlin werde in jedem Fall sein Engagement auf den westfälischen Nachbarflughäfen Münster-Osnabrück und Paderborn ausbauen.

Nur wegen des starken Wachstums bei Air Berlin habe der Flughafen Dortmund im vorigen Jahr bei den Passagierzahlen kräftig zugelegt, sagte Hauptvogel. „Das wird sicherlich spannend werden für Dortmund, wenn die Kunden aus einer Region preiswerte Angebote mit sehr unterschiedlichem Serviceangebot bekommen.“ Air Berlin wirbt damit, dass es trotz seiner günstigen Preisen praktisch keine Abstriche beim Service gegenüber traditionellen Fluggesellschaften gebe.

Für Easyjet-Chef Ray Webster ist der Flughafen Dortmund strategisch von großer Bedeutung. Mit rund elf Mill. Einwohnern im Bereich von einer Autostunde Entfernung verfüge der Airport über ein Einzugsgebiet wie London. Für das laufende Geschäftsjahr 2003/2004 (zum 30. September) hatte Webster erst kürzlich das Ziel bekräftigt, seine Kapazitäten weltweit um 20 % auszuweiten. Eine zentrale Rolle dabei spielt der massive Einstieg in den deutschen Markt. Easyjet hat bei Airbus bereits für die kommenden Jahre 120 Flugzeuge vom Typ A319 bestellt, um bis 2010 kontinuierlich zu wachsen.

Im Gegensatz zum irischen Konkurrenten Ryanair, mittlerweile Nummer 1 in Europa, fliegt Easyjet nicht vorrangig von kleinen Flugplätzen, sondern steuert Großstädte direkt an.

Allein für Berlin-Schönefeld rechnet die Airline noch in diesem Jahr mit einer Mill. Fluggästen, was fünf Prozent ihres derzeitigen Passagieraufkommens wären. Als zusätzliche Flugziele von Berlin aus nannte Easyjet am Freitag Basel und Budapest. Damit würden entgegen ersten Angaben nicht zwölf, sondern 13 Städte aus Berlin angeflogen, ergänzte ein Sprecher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%