Deutschlands Handel schreibt Weihnachten ab
Furcht vor der Bescherung

Das Weihnachtsfest steht vor der Tür, doch eine frohe Stimmung will im Einzelhandel nicht aufkommen. „Wir können glücklich sein“, sagt Hubertus Pellengahr vom Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE), „wenn wir in der Adventszeit das Verkaufsergebnis des Vorjahres erreichen.“ Und schon das war alles andere als berauschend.

DÜSSELDORF. Nicht einmal den üblichen Zweckoptimismus mag der Berliner Verband mehr verbreiten. Die Aufbruchstimmung, die vor wenigen Monaten erst die Branche prägte, ist verflogen. Kaum ein Unternehmen rechnet derzeit damit, dass Deutschlands Verbraucher nach zwei Jahren hartnäckiger Kaufzurückhaltung vor Weihnachten ihren Nachholbedarf doch noch decken werden.

Wer Schuld an der Misere ist, darüber lassen die Händler keinen Zweifel: Bundesregierung samt Oppositionsparteien in Berlin. Deren Timing ist in den Augen vieler mehr als miserabel. „Die Zusage einer vorgezogenen Steuerreform erst am Tag vor Heiligabend wäre das Schlimmste, was uns passieren kann“, sagt Tengelmann-Chef Karl- Erivan Haub. Doch kaum anders wird es kommen: Frühestens am 19. Dezember ist mit einer Entscheidung zu rechnen, ob Deutschlands Privathaushalte steuerlich entlastet werden, so dass ihnen wieder mehr Geld zum Shopping bleibt.

Bis dahin bleiben die Portemonnaies der Kundschaft voraussichtlich fest verschlossen. Wie die Nürnberger Marktforschungsanstalt GfK ermittelte, nehmen die Bürger in der aktuellen Diskussion nämlich hauptsächlich die Gegenfinanzierungsvorschläge zur Kenntnis. Und so drücken die angekündigten Streichungen von Rente, Eigenheimzulage und Pendlerpauschale zusätzlich die Konsumlust. „Wir erwarten nicht, dass das Weihnachtsgeschäft der Rettungsanker für das bislang trübe Einzelhandelsjahr 2003 werden wird“, zeigt sich auch Deka- Volkswirtschaftsexperte Andreas Scheuerle pessimistisch. Ein Konsumfeuerwerk vor dem Heiligen Fest werde es nicht geben.



Seite 1:

Furcht vor der Bescherung

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%