„Die Lage ist nicht mehr so hoffnungslos"
Belegschaft von Karstadt-Quelle reagiert gefasst

Die Belegschaften in den 77 Warenhäusern, die nach dem Sanierungskonzept des Karstadt-Quelle-Vorstands in einer GmbH ausgegliedert werden sollen, haben nach Angaben von Betriebsräten gefasst auf die Pläne reagiert.

HB DÜSSELDORF. Größere Veränderungen erwarteten sie auch nach den bundesweiten Betriebsversammlungen vom Mittwoch nicht, da es nicht gelingen werde, schnell Käufer zu finden. „Die Lage ist nicht mehr so hoffnungslos“, sagte ein Vertreter des Betriebsrats im nordrhein-westfälischen Bocholt. „Für uns wird sich erstmal nichts tun“, betonte er: „Es wird sich kein Käufer finden und es wir bleiben wie es ist.“ Ein Betriebsratsmitglied in der Filiale in Görlitz sagte, die Belegschaft müsse nun lernen, mit der neuen Situation umzugehen. „Wir sind relativ optimistisch“, unterstrich er. Es gebe die Hoffnung, dass sich ein Investor für das Haus finden werde.

Auch in der ebenfalls vor der Ausgliederung stehenden Filiale in Mettmann hat sich die Stimmung der Belegschaft nach den Betriebsversammlungen verbessert. „Wir wissen jetzt, was passieren soll“, sagte eine Betriebsrätin. „Es wird sich erst einmal nichts ändern - wir machen so weiter wie bisher.“

Verantwortlich für die Lage des Konzerns mache die Belegschaft das Management. „Jeder sagt, die haben Fehler gemacht und wir müssen es jetzt ausbaden.“ Auch ein Betriebsrat der Filiale Hamburg Langenhorn sagt: „Es wird weitergehen.“ Die Filiale feiere gerade ihr 30. Jubiläum. Und mindestens fünf weitere Jahre würden es noch werden, prognostiziert er.

Im Zuge des Sanierungskonzepts, mit dem der angeschlagene Konzern sein Überleben sichern will, will sich Karstadt-Quelle von den 77 kleineren Warenhäusern trennen oder sie zunächst in einer eigenen Gesellschaft fortführen, hatte Konzernchef Christoph Achenbach am Dienstag angekündigt. Diese 77 Filialen, die insgesamt 4200 Beschäftigte umfassen, würden maximal drei Jahre lang gehalten, ergänzte Warenhaus-Chef Helmut Merkel. Ein Interessent sei derzeit nicht in Sicht, räumte er ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%