Discounter-Rivalen
Lidl schlägt Aldi im Internet

Während Kunden bei Aldi im Netz nur Blumen- oder Fotobestellungen abgeben können, verfügt Lidl über einen eigenen Webshop. Das schlägt sich auch in der Online-Reichweite nieder. Und Lidl rüstet weiter auf.

DüsseldorfDer Lebensmitteldiscounter Lidl hat seinen Rivalen Aldi im Internet abgehängt. Das zeigt eine Erhebung des US-Internetmarktforschers Comscore für die Wirtschaftswoche. Demnach besuchten zwischen Januar und Juli 2015 rund 27,3 Millionen Nutzer (Unique Visitors) das deutsche Online-Angebot von Lidl. Bei Aldi Nord und Süd registrierten die Marktforscher insgesamt 24,3 Millionen Besucher. „Bei der Online-Reichweite liegt Lidl knapp vor Aldi“, bilanziert Comscore-Experte Milan Dolinar.

Den Vorsprung will Lidl offenbar ausbauen und plant, das Online-Angebot zu erweitern. „Permanent“, würden „neue Kategorien und Themenwelten auf ihre Onlinetauglichkeit“ getestet, sagte eine Sprecherin der Wirtschaftswoche.

Schon heute verkauft der Discounter über den Webshop Technikartikel, Bekleidung, aber auch Weine und Kosmetik. „Wir sind mit der aktuellen Entwicklung unseres Onlinegeschäfts sehr zufrieden“, sagte die Lidl-Sprecherin.

Aldi wird sich Online dagegen weiter auf Serviceangebote wie Blumen- oder Fotobestellungen beschränken. Aldi Nord fokussiere sich derzeit auf die vorhandenen Online-Dienste, teilte das Unternehmen auf Anfrage mit. Das Unternehmen „plant aktuell keinen Online-Handel, der über unsere bisherigen Service-Angebote hinausgehen würde“, heißt es bei Aldi Süd.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%