Diskriminierung
US-Gericht prüft Klage von Millionen Frauen gegen Wal-Mart

Das Oberste Gericht der USA hat am Montag entschieden, eine Sammelklage von rund 1,5 Millionen aktuellen und einstigen Mitarbeiterinnen gegen die Supermarkt-Kette Wal-Mart zu prüfen. Es könnte zum möglicherweise größten Gerichtsverfahren der US-Geschichte wegen der Diskriminierung von Frauen kommen.
  • 0

HB WASHINGTON. Die Frauen werfen dem weltgrößten Einzelhändler vor, sie bei Bezahlung und Beförderung regelmäßig benachteiligt zu haben. Wal-Mart hatte das Gericht im Sommer angerufen und den Stopp der Sammelklage beantragt, die im April von einer unteren Instanz zugelassen worden war. Grund: Die Anschuldigungen seien zu unterschiedlich, um sie in einem einzigen Sammelklagen-Verfahren zu behandeln. Wal-Mart könnte in dem Verfahren eine milliardenschwere Strafe drohen.

Die Anhörungen vor dem Obersten Gericht dürften im März beginnen. Eine Entscheidung wird für Ende Juni erwartet. Der Rechtsstreit hat seinen Ursprung in einer Klage von sieben Frauen aus dem Jahr 2001. Ihr schlossen sich nach und nach mehr Frauen an. Das in Bentonville im Bundesstaat Arkansas beheimatete Unternehmen bestreitet, Personen auf Basis des Geschlechts benachteiligt zu haben.

Kommentare zu " Diskriminierung: US-Gericht prüft Klage von Millionen Frauen gegen Wal-Mart"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%