dm-Drogerie
Neue Hoffung für Schlecker-Mitarbeiterinnen

Die Drogeriekette dm will neue Läden eröffnen und stellt laut einem Medienbericht früheren Mitarbeitern des Konkurrenten Schlecker noch in diesem Jahr neue Arbeitsplätze in Aussicht.
  • 6

BerlinDer Geschäftsführer der Drogeriekette dm, Erich Harsch, stellt früheren Schlecker-Mitarbeiterinnen neue Jobs in seinem Unternehmen in Aussicht. Noch dieses Jahr plane die Kette, durch Neueröffnungen weitere 1.500 Mitarbeiter einzustellen, sagte Harsch der Tageszeitung „Die Welt“ (Montagausgabe) laut Vorabbericht. „Dabei kommt es auf die Qualifikation und nicht auf die Herkunft oder das Alter an“, versicherte er.

Die Übernahme einer größeren Zahl von Schlecker-Läden schloss Harsch dagegen aus. „95 bis 98 Prozent der Standorte kommen schon allein deshalb für uns nicht infrage, weil sie zu klein sind“, sagte er. Die Pleite des langjährigen Marktführers bedauerte der Manager. „Darüber kann man sich nicht freuen, dafür ist der Prozess zu schmerzhaft“, sagte Harsch - obwohl dm vom Schlecker-Aus profitiere.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " dm-Drogerie: Neue Hoffung für Schlecker-Mitarbeiterinnen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ...da bin ich ja mal gespannt....habe mich bei DM um eine Stelle beworben und ich bin ein schleckermadl...jetzt bin ich gespannt wie flitzebeet ob ich da eine chance habe....

  • Danke Herr Harsch,
    nur leider kommen auf Bewerbungen Absagen mit der Begründung: Es tut uns leid, aber leider können wir sie als Schleckermitarbeiterin nicht bei uns beschäftigen.
    Soviel da zu !!!!!!!!!!!!!

  • Jeder Arbeitgeber hat auf seine weise irgendwie dreck am stecken.. Bei schlecker waren es irgendwann mal Dumpinglöhne... Ja und genau das wird seit Jahren von verdi und auch von den Medien in die Köpfe der Leute implantiert.. Fakt ist aber Schlecker zahlt das höchste Gehalt in der Branche.. zumindest im moment noch.. Denn laut Verdi sind wir ja bereit nicht nur auf Urlaubs und Weihnachtsgeld sondern auch auf 15% unseren lohnes zu verzichten, was Geilwitz als anlaß nahm nen fax letzte woche an die verkaufsstellen zu schicken in dem quasi durch die blume geschrieben steht wir sollen uns net so anstellen da wir ja die höchstbezahltesten sind, können wir ruhig verzichten *kopfschüttel*

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%