Dollar Tree und Family Dollar
Aldi-Rivalen in den USA schließen sich zusammen

Der US-Discounter Dollar Tree will seinen Wettbewerber Family Dollar übernehmen. Damit würde die größte Billigkette in den USA entstehen. Konkurrenz würde das besonders für einen Konzern bedeuten: Aldi.
  • 0

Aldi bekommt einen starken Rivalen in den USA: Der Discounter Dollar Tree will den Wettbewerber Family Dollar in einem 9,2 Milliarden Dollar (6,8 Milliarden Euro) schweren Geschäft schlucken. Dadurch entstünde eine Billigkette mit mehr als 13 000 Filialen und einem Umsatz von 18 Milliarden Dollar. Zum Vergleich: Aldi Süd betreibt in den USA rund 1300 Läden unter eigenem Namen, die Aldi-Nord-Tochter Trader Joe's ist an 400 Standorten vertreten.

„Mit der Übernahme der Family-Dollar-Läden wird Dollar Tree zu einem führenden Discounter in Nordamerika“, erklärte Firmenchef Bob Sasser am Montag am Sitz in Chesapeake im Bundesstaat Virginia. Die beiden Billigketten bieten neben Lebensmitteln und Drogerieartikeln vor allem Haushaltswaren und Partyartikel an. Der Käufer Dollar Tree ist für seine „Alles für 1 Dollar“-Angebote bekannt.

Dollar Tree bietet 59,60 Dollar in bar und 14,90 Dollar in eigenen Aktien für Family Dollar - dies seien annähernd 23 Prozent mehr als der Schlusskurs vom Freitag, rechnete Dollar Tree vor. Die Verwaltungsräte beider Unternehmen und einige Großaktionäre stehen den Angaben zufolge hinter der Offerte. Wenn auch die restlichen Aktionäre und die Wettbewerbshüter ja sagen, soll der Zusammenschluss Anfang kommenden Jahres über die Bühne gehen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Dollar Tree und Family Dollar: Aldi-Rivalen in den USA schließen sich zusammen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%