„Dominoeffekt“
Experte: Piraterie macht Waren teurer

Die zunehmende Piraterie macht Versicherungen für Schiffe teurer. Das schlägt sich dann auch auf die Verbraucher durch, da am Ende die Waren im Supermarkt mehr kosten.

HB LONDON. "Das ist ein Dominoeffekt für die Konsumenten", sagte Clive Washbourne vom Spezial-Versicherer Beazley at Lloyd's der Zeitung "The Times". Wenn die Zahl der Attacken und Lösegeldforderungen zunimmt, dann steigen auch die Versicherungsraten. Diese würden die Schiffseigner den Unternehmen aufschlagen, die die Schiffe chartern. "Diese wiederum werden ihre Kosten an die Verbraucher weiterreichen."

Nach Angaben der Denkfabrik Chatham House sind die Versicherungsprämien für Schiffe, die durch den Golf von Aden fahren, in den vergangenen Monaten um das Zehnfache gestiegen. Unternehmen müssten mittlerweile teils Prämien für die Absicherung von "Kriegsrisiken" bezahlen. Andere Schiffe meiden Chatham House zufolge nun die Strecke über den Golf von Aden und den Suez-Kanal und fahren kostspielige Umwege. Dies verteuere Waren und Öl aus Asien und dem Nahen Osten. Pro Jahr fahren 16 000 Schiffe durch den Golf vor der Ostküste Afrikas.

Wegen der zunehmenden Piraten-Überfälle sei die Nachfrage nach Spezialversicherungen in den vergangenen Monaten extrem angestiegen, erklärte der Versicherer Hiscox. Dabei deckt die "Kidnap & Ransom"- Versicherung (Entführung & Lösegeld) alle durch Piraten verursachte Schäden ab - inklusive der Kosten für die Übergabe des Lösegelds und die Beratung der Crew.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%