Drang ins Ausland
Metro plant 125 neue Filialen

Der Handelskonzern Metro eröffnet im laufenden Jahr voraussichtlich 125 neue Märkte und Filialen, die meisten davon im Ausland. Das sagte ein Sprecher. Die meisten Neueröffnungen untern den Konzerntöchtern planten die Elektronikmärkte Media Markt und Saturn mit 65, gefolgt von der Großhandelssparte mit 38 und den Baumärkten Praktiker mit 10.

HB DÜSSELDORF. Anfang 2005 hatte der Metro-Konzern rund 2300 Filialen und Märkte. „Wir werden 2005 ähnlich wie im Vorjahr rund 65 neue Märkte europaweit eröffnen“, sagte Media-Saturn-Chef Leopold Stiefel der „Financial Times Deutschland“.

Allein in Deutschland sollen 25 neue Märkten ihre Türen öffnen. Noch höher sei die Zahl im Ausland. In diesem Jahr werde vor allem in Italien, Spanien, den Niederlanden und Polen expandiert. Im Spätsommer erfolge dann der Markteintritt in Griechenland. „Wir werden bald soweit sein, dass wir an die Börse gehen können“, sagte der 60-jährige Manager. „Doch das steht heute nicht auf der Tagesordnung. Da sind sich alle Gesellschafter einig.“

Gleichzeitig gab der Metro-Konzern bekannt, man werde die defizitäre Lebensmittelsparte Extra weiter bereinigen und sechs Extra-Märkte an die Warenhauskette Kaufland verkaufen. Extra verhandle mit Kaufland noch über die Einzelheiten, sagte ein Sprecher der Lebensmittelkette.

Kaufland meldete die geplante Übernahme von Märkten in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg bereits beim Bundeskartellamt an. Kaufland ist im In- und Ausland an gut 500 Standorten vertreten und gehört zur Neckarsulmer Schwarz-Gruppe, die auch die Lidl-Discountmärkte betreibt.

Mit Wirkung zum 1. Januar hatte sich Metro bereits von insgesamt 137 Extra-Märkte mit einem Umsatzvolumen von 550 Millionen Euro getrennt. 119 dieser Märkte sind an die Kölner Rewe-Gruppe verkauft worden, 18 wurden geschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%