Dreamliner-Pannen
Norwegian zitiert Boeing-Management herbei

Nach einer Pannenserie beim Dreamliner von Boeing bestellt Norwegian Air nun das Management des Flugzeugbauers ein. In den vergangenen Tagen kam es immer wieder zu Schwierigkeiten mit den nagelneuen Flugzeugen.
  • 0

OsloDer Billigflieger Norwegian Air hat nach einer Pannenserie beim Dreamliner von Boeing das Management des US-Flugzeugbauers einbestellt. "Wir werden ihnen sagen, dass diese Situation überhaupt nicht zufriedenstellend ist", sagte eine Norwegian-Sprecherin am Montag. "Wir haben nicht die Zuverlässigkeit, die wir bei nagelneuen Flugzeugen erwartet haben, und deswegen muss jetzt schnell etwas passieren."

Norwegian hat zwei Dreamliner in der Flotte, drei weitere sind bestellt. In den vergangenen Tagen war es vermehrt zu Pannen gekommen. Am Sonntag konnte eine Maschine zunächst nicht starten, weil ein Ventil repariert werden musste. Ein anderer Dreamliner musste wegen Schwierigkeiten bei der Sauerstoffversorgung des Cockpits am Montag am Boden bleiben.

Das Prestigeobjekt von Boeing hatte zu Jahresanfang wegen Batterieproblemen ein monatelanges Flugverbot.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Dreamliner-Pannen: Norwegian zitiert Boeing-Management herbei"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%