Dreijahresplan
Iberia spart beim Personal

Die spanische Fluggesellschaft Iberia geht auf Sparkurs: Das Unternehmen will Stellen abbauen und für drei Jahre die Löhne und Gehälter ihrer Beschäftigten einfrieren.

dpa-afx MADRID. Dies sieht ein Dreijahresplan für 2006 bis 2008 vor, der vom Verwaltungsrat verabschiedet wurde. Iberia reagiert damit nach Presseberichten vom Freitag auf die gestiegenen Treibstoffpreise und die Konkurrenz der Billiganbieter.

Das Unternehmen will danach bis 2008 bei den Ausgaben 600 Mill. Euro einsparen. Dazu sollen in allen Bereichen des Unternehmens Arbeitsplätze abgebaut werden. Allerdings wurde noch nicht entschieden, wie viele der derzeit 26 000 Stellen gestrichen werden sollen.

Zugleich sollen die wenig ertragreichen Kurzstreckenflüge reduziert werden. Das Netz der Interkontinentalflüge zwischen Europa und Lateinamerika soll dagegen ausgebaut werden. In diesem Bereich wolle Iberia seine Marktführerschaft ausbauen, hieß es.

Iberia ließ zunächst offen, wie auf die Konkurrenz der Billigflieger reagiert werden soll, die nach Angaben der Zeitung "El País" 20 Prozent des Marktes der Routen zwischen Spanien und den anderen europäischen Staaten kontrollieren. Eine Möglichkeit wäre, selbst in den Markt der Billiganbieter einzusteigen. Dies könnte durch die Gründung einer Tochtergesellschaft oder die Übernahme von Beteiligungen geschehen.

Iberia hatte 2004 mit einer Gewinnsteigerung von 52 Prozent das beste Ergebnis seiner Unternehmensgeschichte erzielt. Für 2005 wird ein weitaus schlechteres Resultat erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%