Drogerie-König
Müller will mehr Macht bei Douglas

Der Chef der Drogeriekonzerns Müller will beim Handelskonzern Douglas weitere Stimmrechte erlangen. Erwin Müller ist bereits Großaktionär, über seine konkreten Ziele hat er sich bisher ausgeschwiegen.
  • 0

DüsseldorfGroßaktionär Erwin Müller will seine Macht beim Handelskonzern Douglas weiter ausbauen. Müller wolle in den nächsten zwölf Monaten weitere Stimmrechte erlangen, teilte Douglas am Freitag mit. Der Großaktionär habe den Konzern von entsprechenden Plänen berichtet.

Die Investition diene „der Umsetzung strategischer Ziele“. Müller strebe derzeit keine Einflussnahme auf die Besetzung von Verwaltungs-, Leitungs- und Aufsichtsorganen der Douglas Holding an und auch keine wesentliche Änderung der Kapitalstruktur.

Der Drogerieketten-Eigner Müller pirscht sich schon seit längerem an Douglas heran und hält ein größeres Aktienpaket. Über seine konkreten Ziele hat sich Müller jedoch bislang ausgeschwiegen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Drogerie-König: Müller will mehr Macht bei Douglas"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%