Druck wegen hoher Ölkosten
Preise für Tui-Reisen sollen vorerst nicht steigen

Trotz der steigenden Ölkosten sollen die Reisepreise bei Europas größtem Touristikkonzern Tui in diesem Jahr stabil bleiben. Für das kommende Jahr schließt Konzernchef Michael Frenzel aber höhere Katalogpreise nicht aus.

HB FRANKFURT. „Da die Tui ihre Ölpreise zum Zeitpunkt der Festlegung der Katalogpreise abgesichert hat, werden Reisen jetzt trotz der immensen Erhöhung der Energiekosten nicht teurer“, sagte Frenzel in einem am Montag vorab veröffentlichten Interview mit dem privaten Fernsehsender XXP. Für 2005 stelle sich aber die Frage, inwieweit sich höhere Treibstoffkosten in den Katalogpreisen niederschlagen würden. Tui hat einen Großteil seines Treibstoffbedarfs für 2004 preislich abgesichert.

Die Deutsche Lufthansa als größte deutsche Fluggesellschaft hatte am Wochenende entschieden, ihre Tarife für Langstreckenflüge vom 1. Juli an um drei Prozent zu erhöhen. Das Unternehmen folgte damit einer Empfehlung des internationalen Luftfahrtverbandes IATA.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%