E-Commerce macht 22 Prozent des Versandhandels aus
Internet bringt Versendern neue Kunden

Der Handel über das Internet wächst in Deutschland weiterhin rasant. Mittlerweile kommen auch überproportional viele neue und vor allem jüngere Kunden über diesen Vertriebsweg zu den Versandhandelsunternehmen. Das sind zentrale Ergebnisse einer Studie, die der Bundesverband des deutschen Versandhandels (BVH) gestern vorstellte.

HB/tel FRANKFURT/M. In diesem Jahr sollen die Umsätze mit E-Commerce um rund 28 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro steigen, erwartet Verbandspräsident Rolf Schäfer. Der Verband bezieht bei seiner Schätzung allein den elektronisch erzielten Absatz von Waren ein und berücksichtigt keine digitalen Dienste oder Reisebuchungen.

Insgesamt erreicht der E-Commerce einen Anteil von 22 Prozent am gesamten Versandhandelsumsatz in Deutschland. „E-Commerce ist neben dem Auslandsgeschäft für die meisten Versandhändler das wichtigste Wachstumsfeld“, sagte Verbandspräsident Schäfer – zumal die Branche in den letzten Monaten insgesamt Umsatz verloren habe.

Nach einer Umfrage des BVH unter seinen Mitgliedern trägt das Internet inzwischen überproportional zur Neukundengewinnung im Versandhandel bei. Während im vergangenen Jahr rund 15 Prozent der Neukunden online gewonnen wurden, liegt dieser Wert mittlerweile bei 19,5 Prozent. Die größte Gruppe der Internetkunden bilden mit fast 30 Prozent die 30- bis 39-Jährigen.

Insgesamt hofft die Branche, dass das Weihnachtsgeschäft das bisherige Umsatzminus abschwächen wird. Der Verband erwartet 2004 einen Umsatzrückgang von zwei Prozent auf 20,6 Mrd. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%