Edeka übernimmt Spar und Netto
Elefantenhochzeit in der deutschen Supermarktbranche

Deutschlands führender Lebensmittelhändler übernimmt Spar und Netto Süd. Edeka dürfte damit zur umsatzstärksten Handelsgruppe in Deutschland aufsteigen - eine Kampfansage an die anderen Platzhirsche.

HB HAMBURG. Die Edeka-Gruppe übernimmt von der französischen ITM-Gruppe die Hamburger Lebensmittelkette Spar und deren frühere Discount-Kette Netto Süd. Deutschlands größter Lebensmittelhändler Edeka stößt zugleich zur Vermarktungsgruppe von ITM (Intermarche) und der spanischen Eroski-Gruppe hinzu. Damit entsteht die größte europäische Einkaufsgemeinschaft.

„Wir haben damit für unsere Gruppe ein neues Kapitel mit glänzenden Perspektiven für die Zukunft aufgeschlagen“, sagte Edeka-Chef Alfons Frenk am Donnerstag in Hamburg. Edeka baue die Position auf dem deutschen Markt damit aus und gewinne Zugang zum wachsenden Bereich der Discounter. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Übernahme muss allerdings noch vom Kartellamt genehmigt werden. Branchenkenner vermuten, dass die Übernahme nur unter Auflagen erlaubt wird.

Mit der Übernahme gibt die Edeka, die in Deutschland einen Marktanteil von 20,2 % im Lebensmittelgeschäft hat, ihrem organisch zuletzt schwachen organischen Wachstum einen Schub. Insgesamt verleibt sich die Hamburger Gruppe durch die Übernahme der ehemals börsennotierten Spar Handels-AG, Netto Süd (Michael Schels & Sohn) und einer Beteiligung von 25 % an Netto Nord (Stavenhagen) ein Umsatzvolumen von 5,3 Mrd. € ein. 2004 war der Umsatz der Edeka-Gruppe nur um 0,3 % auf 31,57 Mrd. € gestiegen, während die Verkaufsfläche um 0,2 % zugelegt hatte.

Mit den 1050 Netto-Süd-Märkten kauft Edeka die Nummer fünf im deutschen Discount-Geschäft. „Spar ist für uns die ideale Ergänzung“, sagte Edeka-Chef Frenk. Die regionale Verteilung der Spar-Geschäfte sei für Edeka ideal, denn in Gebieten, wo Spar stark sei wie in Hamburg, München und Nordrhein-Westfalen sei die Edeka bislang schwach vertreten gewesen. „Spar und Edeka passen aufgrund ihrer ähnlichen Strukturen sehr gut zusammen“, pflichtete Spar-Vorstandschef Stephan Schelo ihm bei. Mit dem Zusammenschluss werde den selbstständigen Spar-Einzelhändlern eine wirtschaftlich dauerhafte Zukunft geboten.

Bislang gehören der Edeka nur einige regionale Discounter, die unterschiedliche Namen haben. Die Mehrheit an Netto Nord gehört dem dänischen Einzelhändler Dansk Supermarked.

Seite 1:

Elefantenhochzeit in der deutschen Supermarktbranche

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%