Edeka und Rewe
Gabriel begrüßt Kaiser’s Tengelmann-Einigung

Nicht nur die Kaiser’s-Tengelmann-Angestellten, auch Vizekanzler Gabriel erfreut die Nachricht der Einigung von Edeka und Rewe. Der Minister ist zuversichtlich, dass eine schnelle Abwicklung der Übernahme möglich sei.
  • 0

BerlinBundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat die abschließende Einigung zwischen Edeka und Rewe zur Zukunft der angeschlagenen Supermarktkette Kaiser's Tengelmann begrüßt. „Der erfolgreiche Abschluss der Verhandlungen zwischen Edeka und Rewe sowie den Gewerkschaften Verdi und NGG ist eine sehr gute Nachricht für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von Kaiser's Tengelmann“, sagte Gabriel am Freitag in Berlin.

Damit sei der Weg frei für die finalen Schritte, die jetzt zügig erfolgen könnten. Er sei zuversichtlich, dass in der nächsten Woche die Ministererlaubnis vollzogen werden könne, sagte der Vizekanzler. Die Beschäftigten müssten dann nach einer langen Zeit der Unsicherheit nicht länger um ihren Arbeitsplatz bangen.

Als abschließende Schritte stehen nach Darstellung des Wirtschaftsministeriums formal unter anderem noch die notarielle Beurkundung des Kaufvertrags sowie die fusionskontrollrechtliche Prüfung durch das Bundeskartellamt an. Mit der angekündigten Rücknahme der Beschwerden von Rewe gegen die Ministererlaubnis könne die Sondergenehmigung dann vollzogen werden.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Edeka und Rewe: Gabriel begrüßt Kaiser’s Tengelmann-Einigung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%