Edeka und Tengelmann schließen sich zusammen
Deutschland bekommt neuen Discountriesen

In Deutschland entsteht ein neuer Discountriese. Die Nummer drei und vier unter den deutschen Billiganbietern, die zum Tengelmann -Konzern gehörende Kette Plus und der Edeka-Discounter Netto, schließen sich unter einem Dach zusammen. Damit gewinnt der Konsolidierungsprozess im deutschen Einzelhandel an Fahrt. Er ist längst in vollem Gange.

HB MÜLHEIM/RUHR. Nach Angaben der Mutterkonzerne handelt es sich um die bislang größte Transaktion im deutschen Einzelhandel. An dem neuen Unternehmen wird Edeka 70 Prozent der Anteile, Tengelmann 30 halten. Allerdings muss das Kartellamt der Allianz noch zustimmen.

Tengelmann -Chef Karl-Erivan Haub betonte am Freitag, die Filialnetze beider Unternehmen ergänzten sich ideal. Es gebe keinerlei Überlappungen. Dies sei auch gut für die Mitarbeiter. Denn deshalb seien keine Filialschließungen notwendig.

Edeka-Chef Alfons Frenk lobte: "Wir stoßen damit in die Spitzengruppe der deutschen Discountunternehmen vor.“ Edeka als größter deutscher Lebensmittelhändler wolle auf dem Discount-Markt "wirklich Flagge zeigen“ und künftig jährlich rund 300 neue Filialen eröffnen. Davon werde auch der Verbraucher profitieren. "Der Wettbewerb wird härter werden.“

Künftig werden drei große Discount-Ketten den deutschen Markt beherrschen: Neben Marktführer Aldi, der Branchenzweite Lidl und direkt dahinter "Netto neu“. Der Newcomer wird mit 4 100 Filialen einen Umsatz von mehr als elf Mrd. Euro machen.

Seite 1:

Deutschland bekommt neuen Discountriesen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%