Edeka-Werbespot
Die „supergeilen“ Parodien

Von „Super-Döner“ bis „super Haufen“: Das neue Werbevideo von Edeka mit Entertainer Friedrich Liechtenstein wird bereits nach wenigen Tagen im Netz parodiert – mit kuriosen Ergebnissen.
  • 0

Düsseldorf„Super-Dürüm, Super-Börek, superfrisch, supergeil“: Nein, die Textzeile stammt nicht aus dem neuen Edeka-Spot, der gerade zum Youtube-Hit geworden ist. Im Werbefilm der Supermarktkette preist der Künstler Friedrich Liechtenstein die „supergeile“ Vielfalt von Edeka an.

Mittlerweile sind das Video und sein Song so bekannt, dass zahlreiche Nachahmer auf den Zug aufspringen. Dazu gehört auch der Youtube-Nutzer „Achmet Süpergeil“: Mit Hausschuhen und Pumphose tänzelt „Achmet“ durch die Fußgängerzone, bis er schließlich anfängt zum bekannten Edeka-Beat zu singen. Dabei preist er mit Brusthaartoupet und buschigen Bart die Vorzüge seines „supergeilen“ Döners an – das Video hat mehr als 5000 Aufrufe an nur einem Tag erhalten.

Doch Achmet ist nicht der einzige Trittbrettfahrer: Auf mehr als 10.000 Klicks kommen die „Supergeil“-Parodie von Blue-Fish-Productions, in dem besonders mit gängigen Stereotypen gespielt wird: „Supermann, Supermukki, superpumpen, supergeil.“

Die Meinungen der Nutzer zu den Videos gehen dabei allerdings sehr weit auseinander. Der Blue-Fish-Clip wird in den Video-Kommentaren teilweise gelobt („Ich fand’s richtig geil!“) oder als „richtig scheiße gemacht“ oder „schlechte Parodie“ bezeichnet.

Dass der Fantasie der Nutzer bei den Parodien keine Grenzen gesetzt sind, zeigt auch der Youtube-Kanal von Jonas Demelt aka „KPOP GOGOGO“: In seinem Video besingt er mit Zeilen wie „super laufen, super raufen, super Haufen, supergeil“ seine eigenen Hunde. Auch dieses Video wurde bereits mehr als 6000 Mal geklickt.

Doch nicht nur in Deutschland ist der Edeka-Clip zum regelrechten Dauerbrenner geworden, auch international wird er zum Gesprächsthema: Die Webseite adweek.com, die die besten und kuriosesten Werbekampagnen der Welt vorstellt, schreibt: „The world’s weirdest supermarket ad is both super cool and super crazy“ – „Die seltsamste Supermarkt-Werbekampagne der Welt ist zugleich supercool und superverrückt“. Der Werbespot wird im Text unter anderem mit dem Video „Gangnam Style“ vom südkoreanischen Künstler Psy verglichen.

Und auch auf buzzfeed.com ist der Edeka-Spot mittlerweile angekommen: In kleinen Clips werden die besten Szenen aus dem Video vorgestellt. Die User finden die deutsche Werbeidee „simply wunderbar“ – allerdings verstehen sie nicht immer alles, was gesungen wird. Das ist aber wohl auch nicht nötig.

Und wer den Song auf der Gitarre spielen will, auch dem wird Abhilfe geboten.

Kommentare zu " Edeka-Werbespot: Die „supergeilen“ Parodien"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%