Einbußen für Tesco & Co.
Briten kaufen lieber bei Aldi und Lidl

Den britischen Supermärkten laufen die Kunden davon: Tesco, Asda und Morrison verbuchen allesamt Einbußen. Die deutschen Discounter Aldi und Lidl wachsen weiter. Nur ein heimisches Unternehmen konnte neue Kunden locken.

LondonImmer mehr Briten kehren den heimischen Supermärkten den Rücken und erledigen ihre Einkäufe stattdessen bei Aldi und Lidl. Die beiden deutschen Discounter seien in den drei Monaten bis Mitte September jeweils um mehr als 15 Prozent gewachsen, teilte der Marktforscher Kantar Worldpanel am Dienstag mit. Dagegen verbuchten die britischen Konkurrenten Tesco, Asda und Morrisons Einbußen.

Einzig Sainsbury konnte mit neuen Outlet-Märkten mehr Kunden anlocken und damit seinen Marktanteil verteidigen.

Zusammen kommen Aldi und Lidl mittlerweile auf einen Marktanteil von 9,8 Prozent, liegen damit aber weit hinter dem britischen Branchenprimus Tesco. Die deutschen Discounter befeuern mit ihren Billig-Angeboten den Preiskampf der traditionellen Ketten auf der Insel. Den sechsten Monat in Folge sei der Gesamtumsatz der Branche deshalb weniger als ein Prozent gewachsen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%