Einkauf bei Edeka
Tesco wagt sich in die USA

Der britische Supermarktkonzern Tesco startet auf dem US-Markt. Tesco eröffnet ab 2007 eine Reihe kleinerer Läden an der Westküste. Vorstandschef Terry Leahy kündigte gestern an, dass das Projekt innerhalb von drei Jahren die Gewinnschwelle erreichen soll. Tesco werde 250 Mill. Pfund (umgerechnet 363 Mill. Euro) im Jahr investieren. Die Börse reagierte skeptisch: Die Tesco-Aktie verlor gegen den Trend.

HB LONDON/DÜSSELDORF. Tesco geht damit einen Schritt, den schon viele europäische Handelskonzerne getan und manche bereut haben. Der britische Konkurrent Sainsbury zum Beispiel verkaufte seine US-Kette Shaws nach einigen Jahren wieder.

Seit Jahren verlustreich ist das US-Engagement der Mülheimer Tengelmann-Gruppe. Bereits seit den 80er Jahren hält das Familienunternehmen eine Mehrheitsbeteiligung an der angeschlagenen SB-Warenhauskette A&P.

Selbst Aldi-Gründer Theo Albrecht hatte bislang nur wenig Glück im US-Handel. Neben seinen Discountläden hält er eine Beteiligung an der Supermarktkette Albertson’s, die sich wegen des wenig erfolgreichen Geschäfts vor wenigen Monaten selbst zum Verkauf stellte. Auch Carrefour, heute im weltweiten Einzelhandel die Nummer zwei, zog sich 1992 nach einem erfolglosen Versuch aus den USA zurück.

Tesco hat allerdings keine andere Wahl, als im Ausland zu wachsen. In der britischen Heimat hat das Unternehmen nach aktuellen Zahlen des Marktforschers TNS bereits einen Anteil von 30,6 Prozent am Lebensmittelhandel. Die Expansion über verschiedene Formate hinweg vom großen Supermarkt am Stadtrand bis zum kleinen Nachbarschaftsladen stößt auf immer mehr Widerstand. Im Ausland ist Tesco in zwölf Ländern aktiv, vor allem in Osteuropa und Asien.

Seite 1:

Tesco wagt sich in die USA

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%