Einstieg in Slowenien und Kroatien geplant
Celesio wieder auf Expansionskurs

Celesio macht nach langer Pause wieder einen großen Schritt in Richtung Wachstum. Europas größter Pharmahändler will nämlich die Marktführer im Apotheken-Großhandel in Slowenien und Kroatien übernehmen.

HB STUTTGART. Zunächst habe Celesio den Kauf eines 31,4-Prozent-Anteils an der slowenischen Kemofarmacija und einer Beteiligung von 10,8 % an der kroatischen Medika vereinbart, teilte Celesio am Freitag in Stuttgart mit. Beide Pakete liegen bisher bei Lek, der slowenischen Tochtergesellschaft des schweizerischen Pharmaherstellers Novartis. Zum Kaufpreis teilte Celesio nichts mit. In einem zweiten Schritt wolle Celesio eine Mehrheit an beiden Unternehmen erwerben.

Mit den Übernahmen beendet Celesio eine zweijährige Pause in seinem Expansionskurs in Europa. In beiden Balkanstaaten ist das Stuttgarter Unternehmen bisher nicht vertreten, während der größte Konkurrent, die Mannheimer Phoenix, in Kroatien mit der dortigen Nummer zwei, Farmacija, schon ein Standbein hat.

Kemofarmacija ist nach Celesio-Angaben mit einem Umsatz von 213,5 Mill. € und einem Marktanteil von mehr als 40 % der größte Pharmahändler in Slowenien. Das Unternehmen hat eine Tochter in Kroatien (Unipharm) und besitzt die Mehrheit an der rumänischen Pharmafarm. Nach dem Erwerb der 31,4 % wolle Celesio den anderen Aktionären ein Übernahmeangebot machen, um die Mehrheit an Kemofarmacija zu übernehmen. Dies hänge aber noch von der Zustimmung der Kartellbehörden ab, die Anfang 2005 zu erwarten sei.

Die kroatische Medika hat mit 218 Mill. € Umsatz im vergangenen Jahr nach Celesio-Angaben einen Marktanteil von 30 %. Celesio-Vorstandschef Fritz Oesterle sagte, auch hier strebe das Unternehmen die Mehrheit an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%