Einzelhändler
Ahold überrascht mit hohem Gewinn

Wieder ein Beispiel dafür, dass die ganz großen Einzelhändler gar nicht so stark von der Krise angegriffen werden: Ahold hat dank Kosteneinsparungen im zweiten Quartal gute Geschäfte gemacht.

HB AMSTERDAM. Der niederländische Supermarktbetreiber steigerte den Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) im zweiten Quartal um 25,5 Prozent auf 295 Mio. Euro. Damit übertraf der Konzern die Erwartungen von Analysten, die mit 235 Mio. Euro gerechnet hatten. Unter dem Strich blieben 195 Mio. Euro, 35 Prozent mehr als im Vorjahr.

Das Unternehmen, das die Hälfte seiner Waren in den USA verkauft, hatte Ende Juli eine Umsatzsteigerung von 11,5 bekanntgegeben. Ahold lag damit aber knapp unter den Prognosen der Experten.

Der Betreiber der führenden niederländischen Supermarktkette Albert Heijn konnte viele seiner Konkurrenten hinter sich lassen, da er bereits vor der Krise mit einer Umstrukturierung seiner Geschäfte begonnen hatte und viele seiner Filialen modernisierte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%