Einzelhandel
Baumärkte verlieren erneut an Umsatz

Die Baumarktbranche hat im vergangenen Jahr erneut an Umsatz verloren. Bereinigt um neu eröffnete oder geschlossene Märkte sank der Umsatz im Vergleich zu 2007 um zwei Prozent auf 17,6 Milliarden Euro. 2009 soll aber alles besser werden.

HB KÖLN. Vor allem das Frühjahrsgeschäft sei wegen schlechten Wetters enttäuschend verlaufen. Auch die hohe Inflationsrate habe die Konsumlust geschmälert. Insgesamt sei er dennoch zufrieden mit den Umsätzen, sagte der Präsident des Bundesverbands Deutscher Heimwerker-, Bau- und Gartenfachmärkte (BHB), Georg Rothacher, am Dienstag in Köln.

Um eine Prognose für 2009 abzugeben, sei es zu früh, meinte Rothacher. Nach einem guten Start ins Jahr sei er aber zuversichtlich. So seien bereits am vergangenen Wochenende Gartenprodukte gut verkauft worden. "Wir sehen jetzt schon, dass die Kunden heiß darauf sind, nach draußen zu kommen."

In der Vergangenheit habe sich zudem gezeigt, dass Menschen in wirtschaftlich unsicheren Zeiten öfter zu Hause blieben und darum mehr ins eigene Heim investierten. "Großanschaffungen wie komplette Bäder werden zwar zurückgestellt, aber dafür werden viele Kleinreparaturen und Renovierungen in Angriff genommen", sagte Rothacher.

Auch für Dekorationsartikel gäben die Verbraucher Geld aus. Dies habe sich bereits im vergangenen Jahr gezeigt: Bad- und Gartenmöbel, Garten-Deko und Heimtextilien seien gut gelaufen. Die meisten anderen Segmente verzeichneten jedoch teils starke Rückgänge.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%