Einzelhandel
Discounter leiden unter Kaufzurückhaltung

Auch die großen deutschen Lebensmittel-Discounter haben im vergangenen Jahr unter der Kaufzurückhaltung der Verbraucher gelitten.

HB FRANKFURT. Wie die "Lebensmittel Zeitung" berichtet, verzeichnete Aldi, Deutschlands Nummer eins unter den Discountern, nach dem hohen Wachstumstempo der Vorjahre ein Umsatzminus von 2,9 %. Ebenso habe die Schwarz-Gruppe (Lidl) das zweistellige Umsatzwachstum der Vorjahre nicht halten können und nur um 5,2% zugelegt.

Dem Bericht zufolge bescherte das Jahr 2004 dem Lebensmittel-Einzelhandel zumeist stagnierende Erlöse. Die Top 50 der Handelsunternehmen hätten einen Umsatz von 217 Mrd. Euro erwirtschaftet und damit nur ein Wachstum von 0,3 % erzielt. Die Reihenfolge der Top 10 habe sich nicht verändert. An der Spitze liege weiter Metro, dicht gefolgt von Rewe und Edeka. Allerdings habe der Rewe-Konzern seinen Rückstand verkürzt.

Dagegen ist die Entwicklung der Drogeriemarkt-Unternehmen der Zeitung zufolge weiterhin positiv. Vor allem die Unternehmen dm und Rossmann hätten mit Umsatzsteigerungen von 8,5 % und 45,6 % ein starkes Wachstum aufgewiesen, wobei bei Rossmann die Integration der kd-Filialen der Mülheimer Handelsgruppe Tengelmann eine große Rolle spielte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%