Einzelhandel hofft auf gutes Gschäft via Internet
HDE setzt aufs Online-Weihnachtsgeschäft

Einkäufe im Internet werden immer beliebter. Daher erhofft sich auch der unter dem anhaltend schwachen Konsum leidende deutsche Einzelhandel durch das Online-Geschäft bis Weihnachten noch einen leichten Umsatzschub.

HB FRANKFURT. Den Umsatz des Online-Weihnachtsgeschäftes - im November und Dezember - schätze der Verband auf 3,2 Mrd. €, sagte der Chef des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE), Holger Wenzel, am Montag in Frankfurt. Das wären knapp fünf Prozent des gesamten Weihnachtsgeschäfts im Einzelhandel. Das Onlinegeschäft sei eines der wenigen Wachstumssegmente des Handels.

Der Einzelhandel insgesamt werde dieses Jahr einen Umsatzrückgang von 0,5 % verzeichnen. Damit würden die Erlöse nur noch auf dem Niveau des Jahres 1999 von etwa 369 Mrd. € liegen. Vergangenes Jahr hatte der Einzelhandel einen Umsatz von 372 Mrd. € erwirtschaftet.

Beim Online-Handel habe sich das Umsatzvolumen seit 1999 hingegen verzehnfacht. Der HDE rechne für das Gesamtjahr 2004 mit einem Anstieg des Internethandels auf 13 Mrd. € nach elf Mrd. im Vorjahr, sagte Wenzel. Kommendes Jahr werde die Branche mit E-Commerce voraussichtlich schon 14,5 Mrd. € umsetzen.

Der deutsche Einzelhandel verzeichnet seit 2001 rückläufige Umsätze und spürt die Kaufzurückhaltung der Bevölkerung, die angesichts von hoher Arbeitslosigkeit und Aufwendungen für die Altersvorsorge zunehmend Geld auf die hohe Kante legt. Auch massive Preisnachlässe bei vielen Waren scheinen die Kunden bislang nicht nachhaltig zu locken, drücken aber erheblich die Renditen der Einzelhändler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%