Einzelhandel
Mit Nikolaus gegen die Konjunkturflaute

Die deutschen Einzelhändler atmen auf. Das vergangene Nikolaus-Wochenende beschehrte dem Handel satte Umsätze. Trotz schlechter Nachrichten wird fleißig weiter gekauft.

HB DÜSSELDORF. Die Konjunkturflaute hält die Deutschen nicht vom Geld ausgeben ab und die Einzelhändler freuen sich bislang über ein ordentliches Weihnachtsgeschäft. "Wir sind zufrieden", sagte am Montag ein Sprecher des Essener Handelskonzerns Arcandor, zu dem die Karstadt-Warenhäuser zählen. Auch Douglas beklagt sich nicht: "Wie schon nach dem ersten Adventswochenende sind wir auch mit dem Verlauf des zweiten Adventswochenendes durchaus zufrieden. Die Städte und Einkaufscenter sind gut besucht und es wird auch gekauft", sagte Douglas-Chef Henning Kreke.

Experten hatten befürchtet, dass die Konjunkturflaute den Händlern das wichtige Weihnachtsgeschäft vermiesen könnte. Diskutiert wurde deshalb hierzulande unter anderem über Konsum-Gutscheine, mit denen die Menschen in die Läden gelockt werden sollen. Der Einzelhandelsverband HDE warnte unlängst noch, dass eine lange politische Debatte über die Gutscheine die Verbraucher eher davon abhalten könnte, Einkäufe für ihre Liebsten zu tätigen.

Dies habe sich bislang aber nicht bewahrheitet, teilte der Verband nun mit. Verkaufsschlager waren demnach am Nikolaus-Wochenende Schoko-Nikoläuse und kleinere Geschenke wie Bücher, CDs und DVDs, Pflegeprodukte und Parfüm gewesen. Gekauft wurden auch warme Kleidung, Tischdekoration, Geschirr und Christbaumschmuck sowie hochwertiges Spielzeug, Spielekonsolen und Computerspiele.

Der HDE erwartet für November und Dezember Mehreinnahmen von 700 Mio. Euro. Der Umsatz läge 2008 dann mit knapp 75 Mrd. Euro ein Prozent über dem Vorjahresergebnis.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%