Einzelhandel
Wal-Mart senkt Ergebnisprognose

Bisher schien es so, als ob Wal-Mart ganz ordentlich durch die Krise kommt. Immerhin gehen viele Kunden in knappen Zeiten lieber zum billigen Riesen-Kaufhaus anstatt in den teuren Laden.

HB BENTONVILLE. Der weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart hat nach einem schwachen Weihnachtsgeschäft seine Gewinnprognose für das Schlussquartal gesenkt. Der Konzern erwartet nun ein Ergebnis je Aktie im fortgeführten Geschäft von 0,91 bis 0,94 Dollar, wie Wal-Mart am Donnerstag in Bentonville mitteilte. Bislang hatten die Amerikaner mit 1,03 bis 1,07 Dollar gerechnet. Zu der Rücknahme hätten auch höhere Ausgaben beigetragen, hieß es.

Der konzernweite Umsatz im Dezember lag mit 46,509 Milliarden Euro um 0,1 Prozent unter dem Vorjahreszeitraum. Während das US-Geschäft der Kernmarke wuchs, musste Wal-Mart international und bei seiner zweiten großen Kette Sam's Club zurückstecken. Vizechef Eduardo Castro-Wrigh führte dies auf die schwierige gesamtwirtschaftliche Lage und das Winterwetter in vielen Regionen zurück, dass das Weihnachtsgeschäft beeinflusst habe.

Die schlechten Nachrichten belasteten nicht den Kurs vorbörslichen Kurs von Wal-Mart in den USA, der um zwischenzeitlich rund sieben Prozent absackte. Auch an der Frankfurter Börse wurde der Dax laut Händlern von den Zahlen belastet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%