Einzelhandel
Wal-Mart senkt Prognose

Lange Zeit schien der weltweit größte Einzelhändler Wal-Mart dem Konjunkturabschwung in den USA trotzen zu können. Doch die extrem sinkenden Preise griffen die Marge offenbar zu sehr an: Wal-Mart muss einen Gewinnrückgang hinnehmen und seine Prognose für 2008 senken.

HB BENTONVILLE. Die Konsum- und Wirtschaftsschwäche hat nun auch dem Discount-Riesen Wal-Mart pessimistischer gestimmt. Für das Ende Januar 2009 auslaufende Geschäftsjahr kappte Wal-Markt dennoch seine Prognose.

Das Ergebnis je Aktie (EPS) werde jetzt zwischen 3,42 bis 3,46 Dollar gesehen, teilte der weltgrößte Einzelhändler am Donnerstag an. Zuvor war der Konzern von 3,43 bis 3,50 Dollar ausgegangen.

Der weltgrößte Einzelhändler hat im abgelaufenen Quartal mit seinem Gewinn die Markterwartungen leicht übertroffen. Wie das US-Unternehmen am Donnerstag mitteilte, lag das Ergebnis je Aktie im fortlaufenden Geschäft bei 0,77 Dollar. Analysten waren im Schnitt von einem Gewinn je Anteilsschein von 0,76 Dollar ausgegangen.

„Wir sind sehr zufrieden mit unseren Ergebnissen“, sagte Vorstandschef Lee Scott. Trotz der der wirtschaftlichen Schwierigkeiten habe Wal-Mart ein solides Wachstum bei Umsatz und Gewinn vorgelegt. Der Konzern sei auch zuversichtlich für das diesjährige Weihnachtsgeschäft.

Im vierten Quartal werde Wal-Mart voraussichtlich 1,03 bis 1,07 Dollar je Aktie verdienen, hieß es weiter. Die starken Wechselkursschwankungen der letzten Wochen sollten sich negativ auf das Quartalsergebnis auswirken. Analysten waren bislang im Schnitt von 1,12 Dollar Gewinn je Aktie im Schlussquartal ausgegangen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%