Einzelhandelskonzern
Ahold übertrifft Erwartungen

Der niederländische Einzelhandelskonzern Ahold hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres mehr verdient, als Experten erwartet haben.

HB AMSTERDAM. Der Konzern gab am Mittwoch einen um 76 Prozent höheren Netto-Gewinn von 236 Mill. Euro bekannt. Befragte Analysten hatten mit 197 Mill. Euro gerechnet. Am 24. Mai hatte Ahold einen Umsatzanstieg im Quartal von 8,6 Prozent auf 14,1 Mrd. Euro bekannt gegeben.

Ahold hat im ersten Quartal das operative Ergebnis zudem um 31,5 Prozent auf 455 Mill. Euro gesteigert. Darin enthalten seien unter anderem Gewinne aus dem Verkauf von Immobilien, Fabriken und Ausrüstung in Höhe von 66 Mill. Euro, teilte der niederländische Einzelhandelskonzern am Mittwoch mit.

Grund für die Ergebnissteigerung seien der um 8,6 Prozent gewachsene Umsatz sowie niedrigere Zinsaufwendungen. „Im ersten Quartal war unsere Leistung im Einzelhandel durchwachsen“, sagte President und CEO Anders Moberg. Gut seien die Geschäfte der Handelsketten Albert Heijn, Giant-Carlisle und ICA gelaufen. Für Stop & Shop / Giant-Landover sowie den mitteleuropäischen Markt und den US-Foodservice sei das Umfeld von starkem Wettbewerb geprägt gewesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%