Elektronik, Kleidung, Lebensmittel
Junge Verbraucher wollen Markenware

Vom Smartphone am Ohr bis zur Hose an den Beinen: Geht es nach den 16- bis 24-Jährigen, muss es Markenware sein. Besonders bei Elektro-Artikeln schauen die Jungen auf den Hersteller. Nur bei einem Produkt ist alles egal.

FrankfurtJunge Verbraucher legen besonders viel Wert auf Markenprodukte. Vor allem bei Elektronik, Bekleidung und Lebensmitteln ist die Vorliebe der 16- bis 34-Jährigen für die in der Regel kostspieligeren Markenprodukte deutlich stärker ausgeprägt als bei älteren Konsumenten, wie eine am Samstag veröffentlichten Umfrage der Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers (PwC) ergab.

Beispiel Elektronik: Rund 72 Prozent der Verbraucher gaben hier an, ihnen sei die Marke eines Produkts „sehr wichtig“ oder „eher wichtig“. Bei den 16- bis 24-Jährigen waren es 88 Prozent. Bei 24 bis 34-Jährigen immer noch 76 Prozent. Am Unwichtigsten ist das Thema Markenprodukte der Umfrage zufolge allen Befragten bei Bio-Lebensmitteln.

„Die Verbraucher haben das Vertrauen, dass sie mit dem Kauf von Markenprodukten eine verlässliche Qualität erhalten“, fasste PwC-Partner Gerd Bovensiepen die Ergebnisse der Befragung zusammen. Nicht zu unterschätzen sei aber auch der emotionale Faktor. Fast drei Viertel der Befragten gäben an, dass sie bestimmten Markenprodukten vertrauten, weil sie diese bereits seit ihrer Kindheit kennen.

Dennoch sieht die Mehrheit der Konsumenten (87 Prozent) in Handelsmarken im Allgemeinen eine durchaus attraktive Alternative zu Markenprodukten. Nicht nur der Preis spreche dabei in den Augen der Konsumenten für die Handelsmarken. Rund 85 Prozent der Verbraucher vermuten hinter den Handelsmarken Markenprodukte in anderer Verpackung.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%