Equity Office: Blackstone schließt Milliardenübernahme ab

Equity Office
Blackstone schließt Milliardenübernahme ab

Die Beteiligungsgesellschaft Blackstone hat die milliardenschwere Übernahme des US-Bürovermieters Equity Office Properties (EOP) abgeschlossen. Es ist das teuerste Immobiliengeschäft aller Zeiten.

HB PHILADELPHIA. Einschließlich der Schulden hat das Geschäft nach Expertenangaben ein Volumen von 39 Mrd. Dollar. Das Angebot der Beteiligungsgesellschaft lag bei 55,50 Dollar je Equity-Office-Aktie. 50 Cent mehr hatte Vornado Realty Trust geboten, die Summe sollte jedoch nur zum Teil in bar gezahlt werden. Deshalb und um eine schnelle Abwicklung zu gewährleisten, bevorzugte EOP das Blackstone-Bar-Angebot.

EOP hat 585 Bürogebäude in 16 US-Bundesstaaten und in Washington. Im Gegensatz zum Wohnungs- und Hausbaumarkt floriert das kommerzielle Immobiliengeschäft in den USA noch immer, da die Nachfrage nach erstklassigen Büroräumen sehr groß ist.

Die Übernahme durch Blackstone ist der bislang größte Private-Equity-Geschäft in der Geschichte. Gemessen am reinen Kaufpreis, hält zwar immer noch die legendäre Übernahme des Tabak- und Lebensmittelkonzerns RJR Nabisco durch die privaten Finanzinvestoren von KKR die Spitze. KKR zahlte damals 25 Mrd. Dollar und übernahm zusätzlich 6,5 Mrd. Dollar Schulden. Das Gesamtvolumen des Blackstone-Deals liegt mit 39 Mrd. Dollar jedoch weit über der bisherigen Höchstmarke.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%