Equity Office
Mammut-Bieterkampf um US-Immobilienfirma

Der Bieterkampf um die US-Immobiliengesellschaft Equity Office geht in eine neue Runde. Noch ist der Kampf, bei dem es um Milliarden geht noch nicht entschieden, doch bereits ist klar, dass sich hier die bislang größte Übernahme einer Immobiliengesellschaft anbahnt.

HB NEW YORK. Vornado Realty Trust hob am Donnerstag das Angebot auf 23,24 Mrd. Dollar an und bietet damit knapp eine Milliarde Dollar mehr als der rivalisierende Interessent Blackstone. Zudem seien die Beteiligungsgesellschaften Starwood Capital Group und Walton Street Capital aus dem Bieterkonsortium ausgeschieden, sagte eine Vornado-Sprecherin.

Die Bieterschlacht um Equity Office hatte sich zuletzt angeheizt: Erst vor wenigen Tagen hob die Beteiligungsgesellschaft Blackstone ihr Angebot an. Sollte nun Vornado Erfolg haben, wäre es die bislang größte Übernahme einer Immobiliengesellschaft. Allerdings ist ein Bußgeld über 500 Mill. Dollar an Blackstone fällig, falls Equity Office seine bestehende Vereinbarung mit dem Finanzinvestor auflöst. Die Equity-Office-Aktionäre stimmen am 5. Februar über die Offerten ab.

Bei einer Fusion von Vornado und Equity Office entsteht nach Unternehmensangaben das größte Büroimmobilienunternehmen der USA. Ein Teil der Equity-Office-Immobilien soll jedoch Vornado zufolge nach dem Kauf abgegeben werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%