Erfolgsgeschichte endet
Discounter Tati wird verramscht

Frankreichs traditionsreicher Textil-Discounter Tati wird verkauft. Die französische Konkurrenzfirma Fabio Lucci übernimmt das marode Unternehmen für 14,5 Mill. Euro. Der neue Besitzer verspricht 667 der 997 Arbeitsplätze zu erhalten und 24 der 29 Geschäfte fortzuführen. Tati hatte im August 2003 Konkurs angemeldet.

jhn HB PARIS. Fabio Lucci ist je zur Hälfte in Besitz der portugiesischen Muttergesellschaft Vetura und des französischen Schuhherstellers Eram. Das Unternehmen erhielt vor dem Handelsgericht Paris den Vorzug vor dem französischen Textilimporteur Asiatex, der einen Kaufpreis von 13,8 Mill. Euro und den Erhalt von 712 Stellen vorgeschlagen hatte. Fabio- Lucci-Präsident Lucien Urano erklärte, er sei „sehr stolz, eine so bekannte Marke fortzuführen“.

Mit der Übernahme von Tati endet eine der großen Erfolgsgeschichten der französischen Nachkriegsgeschichte. Der Tunesier Jules Ouaki, der das Familienunternehmen mit dem blau-weiß-rosa Logo 1948 gründete, gilt in Frankreich als der Pionier des Textil-Discounts. Er verzichtete auf komplizierte Logistik, kaufte den Herstellern Restposten ab und stellte sie in Wühltischen vors Geschäft. Unter Ouakis Führung wuchs der Konzern bis zu dessen Tod 1982 zu einem der erfolgreichsten Kleider-Ramschmärkte Frankreichs und wurde zur festen Adresse für Schnäppchenjäger.

Ouakis Sohn Fabien, der den Discounter seit 1991 leitete, hatte eine weniger glückliche Hand. Er blieb erfolglos bei dem Versuch, den Konzern um Ableger für Gold (Tati Or), Brillen (Tati Optic) und Telefonie (Tati Phone) zu erweitern. Das Mode-Kerngeschäft geriet durch Konkurrenten wie H&M und Zara unter Druck, die trendigere Kleidung ähnlich billig anboten.

Mitte der Neunziger Jahre kam das Unternehmen finanziell ins Trudeln. so dass Fabien Ouaki 1999 zwei der umsatzstärksten Filialen in Paris verkaufen musste. Die Umsätze sanken von 166 Mill. Euro im Jahr 2000 auf 106 Mill. Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr, der Nettoverlust erreichte 14 Mill. Euro.

Die Billigläden von Tati mit der Hauptfiliale am Pariser Boulevard Rochechouart waren in den Fünfziger Jahren vor allem Anlaufstelle für die französischen Unterschichten. Später gingen dort zunehmend Einwanderer auf Schnäppchenjagd.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%