Erholung am US-Häusermarkt

Home Depot freut sich über Baulust

Die Immobilienkrise der USA belastete auch die Baumärkte des Landes. Doch nun erholt sich der US-Häusermarkt wieder. Das verhilft auch der Baumarktkette Home Depot zu einem deutlichen Umsatzschub.
Kommentieren
Nach dem Platzen der Immobilienblase in den USA waren die Umsätze deutlich eingebrochen. Nun geht es wieder aufwärts. Quelle: ap

Nach dem Platzen der Immobilienblase in den USA waren die Umsätze deutlich eingebrochen. Nun geht es wieder aufwärts.

(Foto: ap)

New YorkDie weltgrößte Baumarktkette Home Depot schlägt Kapital aus der Erholung des Immobilienmarktes in den USA. Die wieder gestiegene Nachfrage nach Häusern bescherte dem Spezialisten für Renovierung und Garten ein Gewinn- und Umsatzplus im zweiten Quartal (per 4. August).

Wie Home Depot am Dienstag mitteilte zog der Nettogewinn um 17 Prozent auf 1,8 Milliarden Dollar an. Der Umsatz kletterte um 9,5 Prozent auf 22,5 Milliarden Dollar.

Wegen der besser als erwarteten Geschäfte hob Home Depot auch seine Jahresziele an. Nun rechnet Home Depot mit einem Gewinn von 3,60 Dollar je Aktie statt 3,52 Dollar. Der Umsatz soll um gut vier Prozent steigen. Anleger nahmen die Zahlen positiv auf. Die Aktie von Home Depot legte außerbörslich um 3,3 Prozent zu.

Das sind die besten Baumärkte Deutschlands
huGO-BildID: 7733722 Kunden laufen durch den Verkaufsraum eines Heimwerkermarktes der Firma Hornbach in Frankfurt, fotografiert am Donnerstag, 21. De
1 von 7

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat die größten Baumarktketten anhand von 108 verdeckten Testbesuchen auf Herz und Nieren geprüft: Wie sind die Wartezeiten, wie kompetent und freundlich sind die Angestellten, wie umfangreich ist das Sortiment?

Nach der Pleite von Praktiker und Max Bahr rückt Hornbach auf den letzten Platz. Besonders die Beratung durch die Mitarbeiter der Firma aus der Pfalz wurde schlecht bewertet. Dafür überzeugte Hornbach mit einem sehr großen Angebot. „Kunden können aus vielen Produktgruppen, Herstellermarken, Größen und Farben wählen. Und es gab in großem Maße Aktionsangebote“, kommentiert Serviceexpertin Bianca Möller, Geschäftsführerin des Marktforschungsinstituts.

hagebau
2 von 7

Die Qualität von Service und Beratung wurde anhand von jeweils zwölf verdeckten Besuchen in verschiedenen Filialen der Unternehmen analysiert. Im Fokus der Analyse standen die Kompetenz und Freundlichkeit der Mitarbeiter, die Gestaltung und die Sauberkeit der Räumlichkeiten, das Angebot sowie die Warte- und Öffnungszeiten. Mitarbeiter der Firma Hagebau haben sich bei der Beratung der Kunden nicht mit Ruhm bekleckert. Die Beratung war oft oberflächlich und der Umgang mit Beschwerden ließ zu wünschen übrig. Bei Hagebaumarkt reichte es für Platz sechs.

LOGO GLOBUS
3 von 7

Die meisten Heimwerkermärkte, wie auch die Globus Baumärkte, überzeugten durch saubere Räumlichkeiten, ausreichende Parkmöglichkeiten und viele Zusatzservices wie Werkzeugverleih. So zählten die Globus-Filialen zu den übersichtlichsten und boten die meisten Zusatzservices an, dafür ließen auch hier die Mitarbeiter zu wünschen übrig. Sie reagierten auf Beschwerden am unprofessionellsten und zeigten Schwächen beim Fachwissen. Dafür gibt es Platz fünf.

bauhaus
4 von 7

Bauhaus überzeugte mit sehr umfangreichen Zusatzdienstleistungen wie Holzzuschnitt oder Werkzeugverleih. Wegen der sehr langen Wartezeiten an Kasse und Info reichte es allerdings nur für Platz vier. „Wer fachmännischen Rat bei einem Baumarktmitarbeiter sucht, muss sich gedulden: durchschnittlich rund viereinhalb Minuten, in Einzelfällen sogar bis zu einer Viertelstunde - das ist deutlich zu lang“, kritisiert Serviceexpertin Bianca Möller.

toom
5 von 7

Die Toom Baumärkte schafften es auf Platz drei im Ranking. Was das Fachwissen und die Beratung der Mitarbeiter angeht, gehört Toom zur Spitze. Besonders positiv fiel den Testern auf, dass die Angestellten den Kunden oft günstige Produktalternativen gezeigt haben.

Mehr-Zuhause für Alle!
6 von 7

Die Silbermedaille geht an den Baumarkt mit dem Bieber. Obi überzeugte mit einem umfangreichen Angebot und kompetenten Mitarbeitern.

hellweg
7 von 7

Testsieger der Studie wurde Hellweg. Die Mitarbeiter ermittelten genau die Bedürfnisse der Kunden und gingen bei der Produktempfehlung gezielt darauf ein. Neben dem umfangreichen Warensortiment punkteten die Märkte mit den Orientierungsmöglichkeiten und gut befüllten Regalen.

Daten zum US-Häusermarkt machten zuletzt Hoffnung, dass sich die Erholung in der Branche fortsetzt. Das Platzen der Immobilienblase im Zuge der Finanzkrise von 2007 bis 2009 hatte auch Home Depot deutlich zu spüren bekommen. Damals brachen die Umsätze in großen Filialen in besonders betroffenen Regionen wie Kalifornien oder Florida um 20 Prozent ein. Inzwischen geht es beim Wohnungsbau in den USA wieder bergauf, auch die Preise sind gestiegen.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Erholung am US-Häusermarkt: Home Depot freut sich über Baulust"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%