Erneute Verzögerung
Alitalia entscheidet erst Freitag über Käufer

Die hoch verschuldete Fluggesellschaft Alitalia entscheidet am Freitag über ihren Käufer. Zuvor solle eine abschließende Empfehlung des Beraters abgewartet werden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Ursprünglich war das Votum bereits für Dienstag erwartet worden.

HB ROM. Die italienische Regierung ist jedoch offenbar noch in der Frage gespalten, welchem der beiden Interessenten Air France -KLM und Air One sie den Vorzug gibt. Am Donnerstag will Italiens Ministerpräsident Romano Prodi Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy treffen. Dabei soll es offenbar auch um eine mögliche Allianz zwischen Alitalia und Air France gehen. Am Freitag tritt schließlich das Kabinett zu einer Sitzung zusammen.

Die italienische Regierung hat die Entscheidung über den Zuschlag für den Verkauf des 49,9-prozentigen Staatsanteils bereits wiederholt verschoben. Dabei spielen nicht nur finanzielle Einzelheiten eine Rolle. Die Gewerkschaften drohen mit Streiks, falls ihnen die Übernahmelösung nicht gefällt. Zudem sind regionale Interessen zu berücksichtigen: Unter anderem will Mailand seine Position als Drehkreuz nicht verlieren, wenn Alitalia in neue Hände geht. Air One ist auf der Geschäftsstrecke Mailand-Rom und damit auf der attraktivsten Alitalia -Verbindung die einzige Konkurrentin der Traditions-Fluggesellschaft. Air France und die kleine italienische Gesellschaft Air One hatten zu Wochenbeginn mit Finanzspritzen und neuen Flugzeugen um den Zuschlag geworben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%