Erneuter Wachstumsschritt
Messe Frankfurt stellt neuen Umsatzrekord auf

Mit einem Erlös von 543 Millionen Euro kann die Messe Frankfurt erneut gute Zahlen zum Ende des Jahres vorlesen. Es bleibt ein Konzerngewinn von 30 Millionen Euro. Weitere Zukäufe sollen auch 2014 zum Erfolg führen.
  • 0

FrankfurtDie Messe Frankfurt hat mit einem erneuten Wachstumsschritt ihren bisherigen Umsatzrekord geknackt. Nach vorläufigen Zahlen belaufen sich die Erlöse für das Geschäftsjahr 2013 auf 543 Millionen Euro, wie das von der Stadt Frankfurt und dem Land Hessen kontrollierte Unternehmen am Dienstag mitteilte. Der Zuwachs von 1,1 Prozent gegenüber dem bisherigen Spitzenjahr 2012 mit 537 Millionen Euro stammt diesmal aus dem Inlandsgeschäft, wie Finanzchef Klaus Münster-Müller berichtete. Hier sei insbesondere das Frankfurter Stammgelände besser ausgelastet worden. Unter dem Strich blieb ein Konzerngewinn von 30 Millionen Euro (2012: 25 Mio).

Die Gesellschafter können damit erneut mit einer konstanten Dividende von 13 Millionen Euro rechnen. Im kommenden Jahr ist ein weiterer Umsatzanstieg geplant, zu dem auch das neue Kongress-Gebäude „Kap Europa“ beitragen soll, das ab Mitte des Jahres in Frankfurt für Veranstaltungen mit bis zu 2500 Teilnehmern zur Verfügung stehen soll. „Wir beenden dieses Bauprojekt im Zeit- und Kostenplan“, erklärte Messe-Chef Wolfgang Marzin. Das internationale Geschäft wird unter anderem mit dem Zukauf der Infrastruktur-Messe „Watertec India“ erweitert.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Erneuter Wachstumsschritt: Messe Frankfurt stellt neuen Umsatzrekord auf"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%