Eröffnung des Insolvenzverfahrens am 1. Mai
Boecker schließt sieben von zehn Filialen

Vom insolventen Essener Modehaus bleibt immer weniger übrig. Fast die Hälfte der Beschäftigten verliert ihren Job. Das Schicksal der drei verbleibenden Häuser in Mülheim, Remscheid und Bad Godesberg ist noch offen.

HB ESSEN. Vom insolventen Essener Modehaus Boecker bleibt immer weniger übrig. Bis Ende sollen sieben der zehn Filialen geschlossen werden.

Über das Schicksal der verbleibenden drei Filialen in Mülheim, Remscheid und Bad Godesberg sei noch keine endgültige Entscheidung getroffen worden, sagte der vorläufige Insolvenzverwalter Rolf Otto Neukirchen am Dienstag in Essen. Bis Ende April sollen zunächst 290 der 614 Beschäftigten entlassen werden. Das Insolvenzverfahren soll am 1. Mai eröffnet werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%